Fr., 01.06.2018

Kreis Coesfeld Wandern in Baumbergen soll hautnahes Erlebnis werden

Kreis Coesfeld: Wandern in Baumbergen soll hautnahes Erlebnis werden

Die Touristiker der Städte und Gemeinden sowie Projektverantwortlichen freuen sich über den Bewilligungsbescheid: (v.l.) Marion Kessens, Peter Brüggemann, Christian Wermert, Birgit Lenter, Josef Räkers, Udo Hoppe und Karin Kortenjann. Foto: Alexander Jaegers/projaegt gmbh

Kreis Coesfeld. Wer in den Baumbergen wandern will, der kann dies bald neu erleben. Denn das Leader-geförderte Projekt „Optimierung Wanderangebote Baumberge“ hat nun durch die Bezirksregierung Münster den offiziellen Bewilligungsbescheid erhalten. „Jetzt kann es endlich losgehen“, sagte Josef Räkers, Mitinitiator und Koordinator des Projektes. „Pünktlich zum Start in die neue Wandersaison können wir nun Wegstrecken wie den Baumberger Ludgerusweg sowie die digitale Verwaltung und Darstellung der Wanderwege weiter optimieren.“ Bereits im November hatte der Projektträger, der Leader-Verein Baumberge, den Antrag gestellt.

Von Allgemeine Zeitung

„Ziel dieses Projektes ist es, über den Tellerrand schauend die Wanderregion Baumberge an bundesweite Standards anzupassen“, so Räkers. „Dafür sollen Standortschilder angebracht und neue Rastplätze mit Bänken aufgebaut werden. Gleichzeitig sollen die Wanderwege digital aufbereitet und dargestellt werden. Wanderfreunde sollen so ihre Leidenschaft und die Region neu entdecken können.“ Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der Baumberge-Touristik und den Touristikern vor Ort umgesetzt.

Wanderwege quasi zum Anfassen: „Von der Optimierung der Wanderwege sollen aber nicht nur die Wanderer profitieren“, ergänzte Christian Wermert von der Baumberge-Touristik. „Auch die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecken wie der Longinusturm sollen mehr zur Geltung kommen. Dadurch soll zum einen das Image der Region und der Wandertourismus gesteigert werden,“ so Wermert. Der Mehrwert sei also auf vielen Ebenen gegeben. Und auch die Wertschöpfung in der Region sei ein innovativer Nebeneffekt.

„Doch ein weiteres wichtiges Ergebnis dürfe dabei nicht vergessen werden“, fügte Alexander Jaegers, Leiter des Regionalmanagements für die Leader-Region Baumberge, hinzu. Denn der bereits bestehende Baumberger Ludgerusweg ist erst durch Leader möglich geworden. Er erhielt sogar das Gütesiegel ‚Qualitätsweg Wanderbares Deutschland’. Dieses Angebot soll nun erweitert werden. Ziel ist laut Jaegers, dass die Wanderregion Baumberge innerhalb der Westfälischen Bucht eine Vorreiterrolle einnimmt.

Google-Anzeigen
Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5785762?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F