Mi., 11.07.2018

Kreis Coesfeld Auf die Mischung kommt es an

Kreis Coesfeld: Auf die Mischung kommt es an

Unter Anleitung von André Dieker (M.) vom Köcheclub Münsterland bereiten die Teilnehmer des Jugendseminars im Unternehmen Hupfer Metallwerke in Coesfeld das Geburtstags-Barbecue vor. Unter anderem stellen sie kreative Gewürzmischungen fürs Fleisch zusammen. Foto: Manuela Reher

Coesfeld. Verführerisch duftet es in der großen Küche des Unternehmens Hupfer Metallwerke in Coesfeld. Das liegt unter anderem an den Gewürzmischungen für Rumpsteaks, Rinderfilet, Flat Iron und Filetspieße, die elf junge Auszubildende zubereiten.

Von Manuela Reher

Die angehenden Köche nehmen mit großer Begeisterung am Jugendseminar des Köcheclubs Münsterland (KCM) teil. Diesmal lautet das Thema „Barbecue professionell“. Und das hat es in sich. Denn die jungen Leute bereiten das Grillfleisch für 250 Gäste zu, die zum 40. Geburtstag des Köcheclubs geladen sind.

Die Seminarleiter André Dieker und aus Amelsbüren und Metzgermeister Henrik Höing aus Gescher geben praktische Tipps. Diese beherzigen die wissbegierigen gerne, vor allem, als es buchstäblich um die Wurst geht: die Premium-Grillwurst nach Art Tungerloh-Capellen-Hook, benannt nach einer Bauerschaft in Gescher. Rinderhack, Salz, Pfeffer, Muskatblüte, Parmesan, Ruccola und getrocknete Tomaten verarbeiten die jungen Köche zu einem geschmeidigen Teig.

Stolz präsentieren die Auszubildenden die Ergebnisse ihrer Arbeit, die dann Teil des großen Barbecue zum 40. Geburtstag des Köcheclubs werden. Vorsitzender Wilhelm Schnieders freut sich, dass sich die jungen Menschen wieder sehr kreativ gezeigt haben und sagt in seinem Grußwort: „Die enge Verbundenheit, das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Freundschaft begleitet uns Köchinnen, Köche und Gönner bis heute.“

1978 haben sich auf Anregung zweier junger Küchenmeister in Absprache mit Oberstudienrat Manfred Bauche einige Köche und Küchenmeister zusammengefunden, um den Köcheclub Münsterland in Münster wieder neu zu beleben. Als Hauptziel wurde festgelegt, das Berufs-Vereinsleben zu fördern sowie die Fortbildung und Betreuung des Nachwuchses voranzutreiben. 1993 übernahm Theo Wilmink das Amt des ersten Vorsitzenden bis 1998. Danach wurde Mario Engbers KCM-Chef. Seit 2010 ist Wilhelm Schnieders am Ruder. Seit 2007 gibt es jährlich zehn bis zwölf kostenlose Seminare für Auszubildende in großen und kleinen Häusern des Münsterlandes.

Google-Anzeigen
Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5900440?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F947662%2F