Di., 17.07.2018

Mit Sendener Familienkarte im „Cabrio“-Bad Rabattregelung erreicht nicht alle

Abkühlung willkommen: Besonders in den Sommerferien strömen Familien ins „Cabrio“-Bad. Die dort mit der Sendener Familienkarte gewährten Vorteile können aber nicht alle nutzen.

Senden - Die Sendener Familienkarte entpuppt sich als Erfolgsmodell: 460 von ihnen sind von der Gemeinde schon ausgestellt und verschickt worden. Bei der Gestaltung von Rabatten lauern aber Tücken, wie die Regelung für das „Cabrio“-Bad offenbart. Von Dietrich Harhues

Mi., 18.07.2018

Erste Woche Stadtranderholung Kinder müssen „Stadtlantis“ vor Untergang retten

Gemeinsames Austoben und neue Kontakte knüpfen macht einen Reiz der Stadtranderholung aus.

senden - Gemeinsames Abtauchen und Abenteuer: Die Stadtranderholung des Ökumenischen Jugendtreffs steht unter dem Motto „Stadtlantis“. Von Hannah Harhues


Di., 17.07.2018

Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft Nachwuchs ringt um Titel

Das Königspaar Leonie Füchtling und Leo Kleimann mit der kompletten Kinderschar, die beim Schützenfest um die Titel gerungen hatte.

Senden - Alle Generationen kamen beim Programm der Schützengesellschaft Gettrup-Dorfbauerschaft ihre Kosten. Die Regentschaft über den Nachwuchs ergatterten Leonie Füchtling und Leo Kleimann.


Di., 17.07.2018

Verein Modell Senden musste Reißleine ziehen Insolvenzverfahren ist eröffnet

Der Verkauf ruht: Das Möbelkontor hat geschlossen. Und ein Zettel im Eingang deutet darauf hin, dass es für immer sein könnte.

Senden - Der Verein „Modell Senden“, Träger von Möbelkontor und Werkstätten, steckt im Insolvenzverfahren, das am 1. Juli eröffnet worden ist. Neun Mitarbeitern musste gekündigt werden. Der Verein ist in eine Schieflage geraten, weil Fördermittel nicht mehr ausgezahlt werden konnten. Von Dietrich Harhues


Mi., 18.07.2018

Tanzwerkstatt Ruhmöller: Auftritt und Vorbereitung Beim Lichterabend sollen Tänzerinnen strahlen

Die unterschiedlichen Gruppen der Tanzwerkstatt zeigten ihr Können. Sie bereiten sich auf den Lichterabend vor.

Senden - Die Schülerinnen der Tanzwerkstatt Ruhmöller bereiten sich intensiv darauf vor, beim Lichterabend am 1. September in Senden ihr Können zu zeigen. Von Hannah Harhues


Mi., 18.07.2018

Debatte um Glyphosat im Umweltausschuss Von der Scholle leben können

Der Einsatz von chemischer Unkrautbekämpfung führt immer wieder zu kontroversen Debatten.

Senden - Die Forderung, dass Bauern kein Gift spritzen sollen, flackert immer wieder auf. Ist das für die Landwirte ein gangbarer Weg? Diese Debatte wurde auch im Umweltausschuss des Sendener Gemeinderates geführt. Von Ulrich Reismann


So., 15.07.2018

Scheiben an Bushaltestellen und Autos eingeschlagen Blanke Zerstörungswut über Ortsgrenze hinaus

 

DavensberG/Ottmarsbocholt - Eine ganze Serie von Sachbeschädigungen in Ottmarsbocholt und Davensberg hat die Polizei auf den Plan gerufen.


So., 15.07.2018

Scheiben an Bushaltestellen und Autos eingeschlagen Blanke Zerstörungswut über Ortsgrenze hinaus

 

Ottmarsbocholt/Davensberg - Eine ganze Serie von Sachbeschädigungen in Ottmarsbocholt und Davensberg hat die Polizei auf den Plan gerufen.


Mo., 16.07.2018

„Yeti“ verlässt das JHG Der Berg ruft den sportlichen Lehrer

Hat nach mehr als zehn Jahren am JHG Spuren hinterlassen: Michael Fels (l.) und Schulleiter Frank Wittig (r.) verabschieden Hans-Jürgen Weinrich.

Senden - Der „Yeti“ hat am JHG Spuren hinterlassen: Hans-Jürgen Weinrich verlässt das Sendener Gymnasium. Er Abschied fällt ihm schwer, obwohl viele Hobbys warten. Für Schmunzeln hat derweil eine Urkunde für ein Dienstjubiläum gesorgt: Sie trudelte mit elf Jahren Verspätung ein.


Fr., 13.07.2018

Bürgeranfragen zum Thema SCP-Arena Für eine Prüfung fehlt noch die Planung

Der SC Preußen will weiterhin in Bösensell landen. Doch viele Bürger sehen die Stadion-Pläne kritisch.

Senden - Was könnte auf die Bevölkerung von Bösensell zukommen, welche Erwartungen hegt die Gemeinde und wie weit sind die Planungen? Diese Fragen stellten Bürger der Verwaltungsspitze. Die Antworten fielen dünn aus. Von Dietrich Harhues


Fr., 13.07.2018

Bauarbeiten schreiten voran In beiden Richtungen durch den Kreisel

Der Kreisel soll ab Dienstag in beiden Richtungen befahrbar sein.

Senden - Das Nadelöhr soll sich weiten: Wie der Kreis Coesfeld ankündigt, soll der Kreisel ab Dienstagabend wieder in beiden Richtungen befahrbar sein.


Fr., 13.07.2018

Inklusionsbeirat neu formiert Hürden einreißen – Brücken bauen

Der Inklusionsbeirat in neuer Besetzung kam zur Auftaktsitzung im Rathaus zusammen.

Senden - Der Inklusionsbeirat Senden will Hürden und Schwellen im Straßenraum ebenso beseitigen wie Mauern in Köpfen. Das neuformierte Gremium sucht dafür noch Mitstreiter. Von Dietrich Harhues


Fr., 13.07.2018

Dietmar Panske setzt sich für juristische Klärung ein Forensik soll Sonderregelung bewahren können

Die Kontroverse um die Forensik der Alexianer in Amelsbüren ist wieder neu entbrannt, seit die Ausgangsregelung gekippt wurde.

Senden/Amelsbüren - Die CDU-Landtagsfraktion sucht nach Wegen, die ausgehandelte Sonderregelung für den unbegleiteten Ausgang von Forensik-Patienten in Amelsbüren zu erhalten. Das teilte der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Dietmar Panske in einer Presseinformation mit. „Die gegenwärtige Rechtslage und Rechtsprechung schließen die vereinbarte Sonderregelung für Amelsbüren aus“, wird Panske in dem Pressetext zitiert.


Do., 12.07.2018

Schulfest der Edith-Stein-Schule Ideen verlangen viel Vorbereitung

Zu den Ständen, die sich großen Zulaufs erfreuten, zählte das „Tätowieren“ mit Motiven, die nicht ewig auf der Haut bleiben, sondern langsam verblassen.

Senden - Beim Schulfest zeigten die Edith-Stein-Schüler, was in ihnen steckt: Sie stellten viele Attraktionen und Action auf die Beine. Von Dietrich Harhues


Do., 12.07.2018

Edith-Stein-Schule feiert 50. Geburtstag Anerkennung reicht weit ins Umland hinein

„Cheftrainer“ Rainer Leifken skizzierte den Wandel, den die Schule in 50 Jahren erlebt hat.

Senden - Die Edith-Stein-Schule steckt in keiner Midlife-Crisis, sondern voller Energie und Ideen. Davon konnten sich die Gratulanten überzeugen, die Glückwünsche zum 50-jährigen Bestehen überbrachten. Von Dietrich Harhues


Do., 12.07.2018

Klage gegen Tierheim vor Verwaltungsgericht Richter bewerten Belastung durchs Bellen

 Im Bereich Hohe Lucht soll ein Tierheim betrieben werden.

Münster/Ottmarsbocholt - Der Tierschutzverein Lüdinghausen, der in Ottmarsbocholt ein Tierheim betreiben will, sieht sich der Klage eines Nachbarn ausgesetzt. Das Verwaltungsgericht hat zu klären, welche Belastungen mit dem Betrieb einhergehen. Zu einer Entscheidung kam es bei der Hauptverhandlung noch nicht. Von Klaus Möllers


Mi., 18.07.2018

Artenvielfalt kommt in Vorgärten zu kurz Steinwüsten lassen Bienen darben

Schotter statt Grünfläche: Diese Art Vorgärten breitet sich immer mehr aus.

Senden - „Steinwüsten“ sind auf dem Vormarsch: In immer mehr Vorgärten fehlt das Grün und dominiert das Grau – Schotter oder Pflastersteine werden als pflegeleichte oder nützliche Variante bevorzugt. Das widerspricht oftmals nicht nur den Vorgaben des Bebauungsplans, sondern schadet auch der Artenvielfalt. Von Ulrich Reismann


Mi., 11.07.2018

Kunstprojekt der Edith-Stein-Schule Platz finden – im doppelten Sinne

Symbolträchtige Sitzgelegenheit: Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule gestalteten den Betonstuhl mit der Künstlerin Anke Kahner.

Senden - Es ist eine symbolträchtige Sitzgelegenheit: Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule verwandelten einen Betonstuhl in ein Kunstwerk. Von Sigmar Syffus


Mi., 11.07.2018

Nachhaltigkeitsprojekt am Beispiel einer Jeans Nach 50 000 Kilometern im Regal

Die Reise einer Jeans - Neuntklässler des Joseph-Haydn-Gymnasiums gewinnen 4. Preis beim Nachhaltigkeitswettbewerb

Senden - Wie lange sind eine Jeans beziehungsweise ihre Rohstoffe unterwegs, bis das Kleidungsstück im Regal eines Shops landet? An diesem Beispiel widmeten sich Neuntklässler dem Thema Nachhaltigkeit und heimsten dafür einen Preis ein.


Mi., 11.07.2018

Kulturdezernentin des LWL besucht Schloss Senden Vision und den Weg dorthin erkennbar machen

Siegerehrung am Ort des Siegermotivs: Dr. Franz Waldmann, Dr. Martina Fleßner (v.l., beide Schloss Senden e.V.), Susann Rassoul (für den dritten Preisträger Georg Kortmann), Vera Kalkhoff (Stiftung Westfalen-Initiative), erster Preisträger Klaus Falkenberg, Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger und Udo Woltering (beide LWL) sowie Herbert Franz Gruber (Jurymitglied).

Senden - Mit Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger kam eine prominente Besucherin erstmals zum Schloss Senden. Die Kulturdezernentin des LWL lobte das Engagement des Vereins, der sich Erhalt und öffentliche Nutzung des Denkmals zur Aufgabe gemacht hat. Allerdings müssten dessen Vision für das historische Gemäuer und der Weg dorthin auch den Bürgern schmackhaft gemacht werden. Von Dietrich Harhues


Mi., 11.07.2018

Ahmad Omar offizieller Integrationshelfer Dialog suchen – Brücken schlagen

Unentbehrlicher Baustein: Ahmad Omar ist seit dem 1. Juli als Integrationshelfer tätig.

Senden - Ahmad Omar schlägt seit Langem Brücken und pflegt den Dialog über Grenzen von Sprachen, Kulturen und Religionen hinweg. Jetzt fungiert er auch offiziell als Integrationshelfer.


Di., 10.07.2018

Skulptur auf dem Garagendach Verkehrserziehung mit Humor

Eckhard Lotto weist mit seiner Skulptur auf das zu hohe Tempo im Erlengrund und auf anderen Straßen hin.

Senden - Eckhard Lotto hat mit Nachbarn das Thema Rasen im Wohngebiet und auf Nachbarstraßen aufgegriffen. Die Verkehrserziehung erfolgt aber nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit Humor. Von Dietrich Harhues


Di., 10.07.2018

Grundschule Bösensell, Kita St. Johannes und Gymnasium kooperieren Schüler erarbeiten sich Wissen und geben es weiter

Schüler der Grundschule Bösensell brachten ihre Erkenntnisse zum Thema Magnetismus den Kindern der Kita St. Johannes näher.

Bösensell - Bei der Förderung naturwissenschaftlicher und technischer Kenntnisse gehen Grundschule Bösensell, Kita St. Johannes und Joseph-Haydn-Gymnasium neue Wege.


Di., 10.07.2018

Unfallkommission erstmals wieder in Senden tätig Brisante Situation an Bundesstraße

Das Tempo-70-Schild verschwindet. Auf Höhe des Grete-Schött-Rings wird auf der B 235 künftig Tempo 50 herrschen.

Senden - Die Unfallkommission des Kreises kam zuletzt 2013 in Senden zusammen. Doch jetzt waren die Experten wieder vor Ort. Drei brisante Stellen im Verkehr finden sich entlang der B 235. Von Dietrich Harhues


Mo., 09.07.2018

Einsatz für die Artenvielfalt Die Blütenpracht läppert sich

Auf den Einsatz der Landwirte für die „Blütenpracht am Wegesrand“ weisen Ralf Große-Scharmann (l.) und Sebastian Ermann hin.

Senden - Eine Win-Win-Aktion: Insekten erhalten eine Nahrungsgrundlage, und die Passanten auf zwei Beinen erfreuen sich an der bunten Flora. Die Landwirte bekommen für ihre „Blütenpracht am Wegesrand“ viel positives Feedback. Von Dietrich Harhues


76 - 100 von 1413 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook