Anzeige

Mi., 22.10.2014

Flüchtlinge in Greven Wo sind die Kinder geblieben?

Beate Tenhaken 

Greven - 37 der insgesamt 83 Asylsuchenden, die in diesem Jahr nach Greven gekommen sind, sind Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren. Kinder, und Jugendliche, die zur Schule gehen müssten. Eigentlich. Ob sie das auch tun und wenn ja, an welchen Schulen in Greven, kann niemand beantworten. Von Monika Gerharz mehr...


Mi., 22.10.2014

Erfolglose Klage auf Ausbildungsförderung Kein Geld für sportliches Aushängeschild

 

Borghorst/Münster - Vor das Verwaltungsgericht gezogen ist ein Leistungssportler aus Borghorst, um Leistungen nach dem Ausbildungsförderungsgesetz einzuklagen. Einen entsprechenden Antrag des Judoka hatte der Kreis Steinfurt zuvor abgelehnt. Von Mirko Ludwig mehr...


Di., 21.10.2014

Der neue Sportplatz nimmt Formen an Der lange Weg zum grünen Rasen

Auf dem Gelände an der Denkersteige nimmt die Sportanlage sichtbar Formen an. In zwei Wochen sollen heimische Handwerksbetriebe mit den Zimmerarbeiten und später mit dem Dacheindecken beginnen.

Nordwalde - Von der grünen Wiese zu einem grünen Rasen ist es ein weiter Weg. Wer sich davon selbst überzeugen möchte, der sollte einfach öfter mal an der Denkersteige vorbeischauen. Dort, wo am 21. Juni symbolisch der erste Spatenstich erfolgte, hat das Gelände in den vergangenen vier Monaten komplett sein Gesicht verändert. Von Michael Schwakenberg mehr...


Fr., 17.10.2014

Im schnellen Netz unterwegs „Glücksfall für die Burgmannsstadt“

Ein denkwürdiger Augenblick für (v.l.) Bürgermeister Robert Wenking, Mirko Tanjsek (Deutsche Glasfaser), die Eheleute Heinz und Helga Ecken, Roland Rodriguez (Ardent Consulting) und Ingmar Ebhardt (WEST) : Das Abschluss.gerät ist installiert und es geht mit Lichtgeschwindigkeit durchs Internet.

Horstmar - Der erste Glasfaseranschluss in der Burgmannsstadt ist online. Im Haus von Dieter und Helga Encken an der Stadtsteige 10 wurde jetzt das Abschlussgerät aktiviert und der erste Horstmarer kann mit Lichtgeschwindigkeit durchs Internet surfen. Von Franz Neugebauer mehr...


Mo., 13.10.2014

Neue Koch-Kolumne mit Elna-Margret zu Bentheim Gesund und ziemlich lecker

Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt liebt es zu kochen und zu backen.  Dabei liegt der Erbprinzessin vor allem gesundes Essen am Herzen.

Burgsteinfurt - Sie mag den Glamour, aber auch das Bodenständige. Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt, sonst eher als modeaffine Erbprinzessin im Rampenlicht der Boulevardmedien, liebt es zu kochen und zu backen. Was vor einigen Jahren mit Brot anfing, hat sich in diesem Sommer regelrecht verselbstständigt. Von Gudrun Niewöhner mehr...


Do., 06.02.2014

Fernweh (8): Victoria Lennerz aus Greven findet die Amerikaner sehr höflich Man kann ja mal die Tür aufhalten

Victoria Lennerz vor dem Weißen Haus, Washington ist nur zwei Stunden von Harrisburg entfernt. So schön sie es dort auch findet – einmal im Monat kommt der Heimweh-Blues.

Greven / Harrisburg. - Victoria Lennerz ist 24 Jahre und hat vor einem Jahr in Greven ihre Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation abgeschlossen. Wie sie nach Harrisburg, Pennsylvania, gekommen ist, mithilfe des deutschen Bundestages, schildert sie im Fernweh-Interview. mehr...


Mi., 22.10.2014

Clevere Seniorinnen Anrufer scheitern mit„Enkeltrick“

Unbekannte wählten die Telefonnummern von fünf Damen, die laut Polizei alle über 80 Jahre alt sind.

Lengerich/Ibbenbüren/Rheine - Der seit Jahren bekannte „Enkeltrick“ hat am Dienstag wieder einmal den Kreis Steinfurt erreicht. Insgesamt fünf Fälle sind aus Lengerich, Rheine und Ibbenbüren bei der Polizei gemeldet worden. mehr...


Mi., 22.10.2014

Sparmaßnahmen der Stadt Spielplätze als Auslaufmodelle

Der Spielplatz an der Pattbreede soll zunächst erhalten werden. Auf der als Spielplatz ausgewiesenen Fläche am Buchenweg (kleines Bild) gibt es keine Geräte mehr. Dort steht nur noch eine Bank,

Tecklenburg - Die Kommunalpolitiker arbeiten den Sparkatalog ab. 31 Einzelmaßnahmen sind vorgesehen. Eine davon: Schließung von Kinderspielplätzen. Vier von insgesamt 18 sollen erst einmal aufgelöst werden. Von Ruth Jacobus mehr...


Mi., 22.10.2014

Karneval rückt näher Zurück aus dem Trainingslager

Auch die „Bergfeen“ zeigen am kommenden Sonntag (26. Oktober) ihr neues Showprogramm.

Altenberge - Die Tanzgarden der KG St. Johannes Baptist stellen am Sonntag (26. Oktober) ihre neues Programm vor. Los geht es um 11.11 Uhr bei Bornemann. mehr...


Mi., 22.10.2014

Randolph Rose 60-Jähriger aus Westerkappeln singt bei „The Voice of Germany“

Zurück auf der großen Bühne: Heute wird die Aufzeichnung der „Blind Audition“ mit Randolph Rose bei „The Voice of Germany“ auf ProSieben ausgestrahlt. Wie der Schlagerstar aus Westerkappeln dort abgeschnitten hat, ist noch geheim.

Westerkappeln - Nein, beweisen muss er nichts mehr. Keinem anderen und schon gar nicht sich selbst. Da wo die anderen noch hinwollen, war Randolph Rose schon. Das ist allerdings länger her. Und deshalb traut sich der 60-Jährige noch einmal vor ein Millionenpublikum und zeigt, dass er es immer noch kann. Am Donnerstag hat der Westerkappelner bei „The Voice of Germany“ seinen großen Auftritt. Von Frank Klausmeyer mehr...


Mi., 22.10.2014

Sozialberatung des Diakonischen Werkes Wenn Probleme unlösbar scheinen

Hilfe zur Selbsthilfe: Die Sozialberatung des Diakonischen Werks hilft, wenn Menschen nicht mehr weiter wissen. Zum Beispiel bei finanziellen Problemen – und zwar so, dass Betroffene nicht erneut in eine solche Situation geraten.

Ochtrup - Rechnungen, die nicht bezahlt werden können. Schreiben von Behörden, die nicht verstanden werden. Das sind die typischen Probleme, mit denen sich Gudrun Janßen in der Sozialberatung beschäftigt, welche Diakonische Werk des evangelischen Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken einmal in der Woche in Ochtrup anbietet. Oberstes Ziel dabei ist, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Von Heidrun Riese mehr...


Mi., 22.10.2014

„Ladberger Bürgerring“ wurde zur 1050-Jahr-Feier erstmals verliehen Nach dem dritten Mal war Schluss

 

Ladbergen - Er sollte „ein Zeichen für eine breitere, unmittelbare, selbstverpflichtende Mitwirkung der Bürger im Sinne des Gemeinwohls und des Gemeinsinns“ setzen. Im Jahr 2000 ist er zum ersten Mal verliehen worden, sechs Jahre später war die dritte Verleihung zugleich die letzte. Seitdem ist es still geworden um den „Ladberger Bürgerring“. Von Michael Baar mehr...


Mi., 22.10.2014

Fahrradfreundliches Metelen Nah dran am Pedalritter-Paradies

Vorbildlich: An vielen Punkten im Gemeindegebiet weisen Schilder auf Radverbindungen in benachbarte Orte hin. Viele kleine Pättkes machen die Wahl fürs Rad leicht (kl. Bild).

Metelen - Wie fahrradfreundlich ist Metelen? Das Tageblatt wollte es genau wissen und startete eine Tour durch den Ort. Eine aufschlussreicher Selbstversuch, der viel Positives ergeben hat, aber auch einige Schwachpunkte aufdeckte. Von Ralph Schippers mehr...


So., 19.10.2014

Internationales Kochen „Was kommt in anderen Ländern auf den Tisch?“

Laer - Dazu lädt das Familienzentrum MeiLa am 30. Oktober (Donnerstag) von 16 bis 18.30 Uhr in die Küche der Werner-Rolevinck-Schule ein. Dort sollen die Teilnehmer gemeinsam kochen und backen. mehr...


So., 19.10.2014

Oktoberfest „Wir haben ein Problem“

In Bewegung; Die Stimmung im riesigen Festzelt war bestens. Rund 3000 Menschen kamen am vergangenen Samstagabend zum Oktoberfest.

Nordwalde - Riesige Stimmung an der Gildestraße: Rund 3000 Nordwalder kamen zum Oktoberfest. Von Dieter Klein mehr...


Do., 16.10.2014

Mann des Ausgleichs verabschiedet „Das hast Du gut gemacht“

Im Beisein des stellvertretenden Schiedsmanns Norbert Hüsing (l.) und Ordnungsamtsleiter Heinz Lölfing (2.v.l.) dankte Bürgermeister Robert Wenking (r.) dem scheidenden Schiedsmann Heinrich Schwering für seinen Einsatz.

Horstmar - Sieben Jahre lang war Heinrich Schwering für die Stadt Horstmar als Schiedsmann tätig. In dieser Zeit hat er so manchen Streit schlichten können, in dem er die Streithähne an einen Tisch holte. Während einer Feierstunde dankte ihm der Bürgermeister. Von Franz Neugebauer mehr...


Mi., 22.10.2014

Daniel Hoffstädt (28) ist selbstständiger Klavierstimmer Im Land der Harmonien

Klar Schiff machen für die Reise ins Land der wohltemperierten musikalischen Stimmung: Daniel Hoffstädt sorgt dafür, dass das im Jahre 1909 gebaute Ibach Klavier wieder richtig klingt.

Westerkappeln - Wer den Lieblingsplatz von Daniel Hoffstädt besucht, darf gerne die Augen schließen. Wo sich schwebende Frequenzen zu harmonischen Klängen bündeln, wo aus nüchternen Sinuskurven berauschende Musik entsteht – da beginnen für den 28-jährigen Westerkappelner die wohltemperierten Gefilde des musikalischen Genusses. Von Frank Klausmeyer mehr...


Di., 21.10.2014

Flüchtlingszahlen steigen deutlich an „Noch können wir alle unterbringen“

Alleine in diesem Jahr musste Saerbeck 14 Flüchtlinge aufnehmen; ihre Zahl stieg damit auf derzeit 25 an.

Saerbeck - Sie werden immer mehr und zeugen vom Zustand der Welt: Flüchtlinge, Vertriebene, Asylsuchende. Sie kommen her und brauchen eine Bleibe. Und finden sie auch in Saerbeck. Dort hat sich die Zahl der Flüchtlinge in diesem Jahr nahezu verdoppelt. Noch kann die Gemeinde alle unterbringen, aber wie lange noch kann sie auch für den Unterhalt der entwurzelten Menschen sorgen? Von Hans Lüttmann mehr...


Di., 21.10.2014

Neuer Service Interessengemeinschaft vereinbart Bringdienst

Hoffen, dass der Service von den Leedenern gut angenommen wird: (von links) Uwe Auffahrt, Antje Drewel und Gerhard Wellemeyer.

Tecklenburg-Leeden - Wer im Stiftsdorf in seiner Mobilität eingeschränkt ist, kann sich dennoch mit Lebensmitteln eindecken. Die Interessengemeinschaft Leeden (IGL) hat mit zwei Geschäften in Nachbarorten Bringdienste vereinbart. Von Björn Igelbrink mehr...


Di., 21.10.2014

Ausstellung Weitere Hilfe für Waisenhaus

Gerd Rohrsen, Georg und Mathilde Dohle, Jule Schümer, Susanne Opp Scholzen und Ulrich Schümer (v.l.) freuten sich über die große Resonanz, die die Ausstellung „Kalangala & Blaue Elefanten“ hatte.

Altenberge - Auch künftig möchte die Firma Schmitz Cargobull das Projekt „Blaue Elefanten: Global Player“ unterstützen. Dies gab Vorstandsmitglied Ulrich Schümer in der Kulturwerkstatt bekannt. Mit dem Erlös aus der Aktion wird ein Waisenhaus in Uganda unterstützt. Von Sigrid Terstegge mehr...


Di., 21.10.2014

Lebenslustig bis melancholisch Reihe der Kulturringkonzerte startet am Sonntag

Eröffnet die Saison der Kulturringkonzerte 2014/2015: das Misha-Noldermann-Quartett.

Ochtrup - Sie gehören zum Winterhalbjahr wie Regen, Eis und Schnee: die Kulturringkonzerte der Stadt Ochtrup. Das Misha-Noldermann-Quartett eröffnet am Sonntag (26. Oktober) die Saison 2014/2015. mehr...


Di., 21.10.2014

Ausstellung des Heimatvereins Lienen zu den Auswirkungen des Ersten Weltkriegs Fokus liegt auf dem Alltag in Lienen

Im Haus des Gastes präsentiert der Heimatverein die Ausstellung „Der Erste Weltkrieg in der Region. Lienen und Umgebung 1914 - 1918“.

Lienen - Der Erste Weltkrieg war die „große Urkatastrophe“ des katastrophenreichen 20. Jahrhunderts, wie es der US-amerikanische Historiker George F. Kennan formulierte. mehr...


Di., 21.10.2014

Sandstein erinnert an Friedensjubiläum „F“ als Symbol für Frieden

Aus Sandstein ist das „F“ im Friedenspark, das symbolisch für den Friedensschluss im Jahr 1648 steht und mahnen soll, sich immer für den Frieden einzusetzen.

Ladbergen - Zum 350-jährigen Bestehen des Westfälischen Friedens ist in Ladbergen der Friedenspark entstanden. Darin symbolisiert ein „F“ aus Sandstein den Wunsch nach Frieden. Von Michael Baar mehr...


Di., 21.10.2014

Zufriedenheit nicht überall Fettmarkt: Fazit von Vereinen und Ausstellern fällt unterschiedlich aus

Unterschiedliches Fazit: Die Aussteller waren mit dem Fettmarkt-Wochenende nicht zufrieden. Sie haben weniger verkauft als in den Jahren zuvor – ein allgemeines Problem auf Märkten in diesem Jahr. Positives Feedback gab es hingegen von den Vereinen wie dem Allgemeinen Bürgerschützenverein mit seinem Schießstand (kleines Bild).

Metelen - Das Fettmarkt-Wochenende liegt hinter Organisatorin Antje Schmies-Hoffmann. Ihr Fazit und das der Vereine fällt durchweg positiv aus, denn zahlreiche Besucher strömten bei bestem Wetter in die Vechtegemeinde. Die Aussteller hätten hingegen gerne mehr verkauft.  Von Anne Steven mehr...


So., 19.10.2014

Wann darf der Bestatter reden? Kein Kompromiss auf dem Friedhof

Nordwalde - Richtige Freunde werden Pfarrer Ulrich Schulte Eistrup und Bestatter Hans-Jürgen Bräuning wohl nicht mehr. Zumindest nicht in diesem Leben. In der Frage, ob Bräuning Aussegnungsfeiern noch vor Eintreffen des Geistlichen mit einer Meditation anmoderieren darf, hatte sich zwischen den beiden ein Streit entzündet (die WN berichteten). Auf einen Kompromiss konnten sie sich bislang nicht verständigen. Von Michael Schwakenberg mehr...


Fr., 17.10.2014

„Laer Wars“ an der Halle Freie Bahn für Graffiti-Sprayer

Jannik Brandt, Lennard, Sebastian, Johannes Kolbekc und Gerrit (v.l.) präsentieren den Entwurf für das geplante Graffiti. Mit heller und dunkler Farbe haben die Künstler bereits die Wand der Turnhalle grundiert (kleines Foto l.). Sebastian rastert seinen Entwurf, den er später auf die Hallenwand überträgt (kleines Foto r.).

Laer - Künstler aus Münster und Laer erstellen ein Riesen-Graffiti an der Sporthallenwand hinter der Skateranlage. Die Sprayer haben sich gemeinsam Von Sabine Niestert mehr...


Login AZ-ePAPER



Kundennummer oder E-Mail-Adresse


Passwort


         Passwort vergessen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Lange Str. 8, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook