Di., 10.05.2016

Kommunen Mängel an Aachener Tivoli festgestellt

Der Aachener Tivoli.

Der Aachener Tivoli. Foto: Rolf Vennenbernd

Der Traditionsclub Alemannia Aachen hat sich ein schönes großes Stadion gebaut. Nun ist die Alemannia in der vierten Liga und die Stadt hat neue Last mit dem Stadion.

Von dpa

Aachen (dpa/lnw) - Der Stadt Aachen drohen nach der Übernahme des Tivoli-Stadions noch mehr Folgekosten. Im Rahmen wiederkehrender Überprüfungen wurden weitere Mängel an dem erst sieben Jahre alten neuen Tivoli festgestellt, teilte die Stadt am Dienstag mit.

Warum die Mängel erst jetzt und nicht schon vorher aufgelistet waren, ist der Stadt ein Rätsel, «es sei denn, die Mängel sind erst nach der letzten Prüfung entstanden. Oder sie wurden schlichtweg übersehen», erklärte der Beigeordnete Manfred Sicking. Zum finanziellen Ausmaß konnte die Stadt nach eigenen Angaben wegen der noch laufenden Prüfungen noch nichts sagen.

Nach Angaben eines Sprechers der Stadt soll es um Mängel in der Sicherheitstechnik wie Notbeleuchtung, Sprinkleranlage und Videoüberwachung. Einige in dem Prüfbericht monierte Dinge seien offensichtlich, andere müssten erst noch geprüft werden. Der aktuelle Prüfbericht werde mit den vorherigen abgeglichen. Zuvor hatte die «Aachener Zeitung» darüber berichtet.

Es wäre der zweite komplexe Schadensfall an dem Stadion: Die Stadt Aachen streitet schon wegen ihrer Meinung nach schweren Baumängel mit dem damaligen Generalunternehmer vor Gericht um etwa zwei Millionen Euro Schadenersatz.

Die Stadt hatte das neu gebaute Stadion des Traditionsclubs Alemannia Aachen 2015 für einen Euro gekauft. Die im Sommer 2009 eröffnete knapp 50 Millionen teure Anlage hatte den Verein in die Finanzmisere getrieben. Hohe Rückzahlungen hatten der Alemannia mehr und mehr zu schaffen gemacht.

Außer der Stadt hatte es keinen Kaufinteressenten gegeben. Die Stadt muss für den Tivoli 1,8 Millionen Euro unter anderem für Betriebskosten aufbringen. Der Rat soll am Mittwoch in öffentlicher Sitzung über den Sachverhalt informiert werden.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3995204?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F