Do., 12.05.2016

Kriminalität Bande vertrieb illegale Arzneimittel im Internet

Essen (dpa/lnw) - Für den Handel mit illegalen Arzneimitteln in großem Stil hat das Essener Landgericht gegen sieben Mitglieder einer Bande Haft- und Bewährungsstrafen verhängt. Sie sollen die illegalen Pillen vor allem in Indien eingekauft und über zahlreiche deutsche Plattformen im Internet vertrieben haben, berichtete das Zollfahndungsamt Essen am Donnerstag.

Von dpa

Bei Durchsuchungen im September 2015 hatten Zollfahnder rund 3,5 Millionen Tabletten, 440 000 Euro Bargeld sowie Luxusuhren und -autos beschlagnahmt. Der Schwarzmarkwert der illegalen Pillen habe rund 14 Millionen Euro betragen.

Drahtzieher der Bande war ein 43 Jahre alter Mann aus Duisburg. Er erhielt eine Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten. Sein 35-jähriger Komplize, ein Niederländer mit indischen Wurzeln, war für den Einkauf zuständig. Auch er wurde zu fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

Eine Sprecherin des Zollfahndungsamtes wies darauf hin, dass viele Präparate undurchschaubare Dosierungen hätten und unter zweifelhaften hygienischen Bedingungen produziert worden seien.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3999810?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F