Fr., 13.05.2016

Arbeit Arbeitsschutz in der Gastronomie: 80 Prozent mit Mängeln

Dampfende Töpfe.

Dampfende Töpfe. Foto: Jens Büttner

Düsseldorf (dpa/lnw) - Überlange Arbeitszeiten und ungenügender Gesundheitsschutz bleiben ein Riesenproblem in der Gastronomie: der Arbeitsschutz hat 146 Gastronomiebetriebe in Nordrhein-Westfalen kontrolliert, bei 80 Prozent wurden Mängel festgestellt. Wie NRW-Arbeitsminister Rainer Schmeltzer (SPD) am Freitag berichtete, ging es dabei vor allem um überlange Arbeitstage - teils durch mehrere Jobs -, um fehlende Pausen und zu kurze Ruhezeiten nach der Arbeit. Erstmals führten Arbeitsschutzverwaltung und Zoll ihre Kontrollen in NRW gemeinsam durch. Der Zoll fahndete nach Schwarzarbeit und Verstößen gegen den Mindestlohn. Hier kamen die Beamten zu insgesamt 100 «Treffern.» Allerdings würden oft falsche Angaben gemacht, räumte der Präsident der Generalzolldirektion ein.

Von dpa
Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4002152?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F