Di., 17.05.2016

Kriminalität Vermutlich Ehefrau getötet: 75-Jähriger in Lebensgefahr

Münster (dpa) - Zwei Tage nach einer Bluttat im westfälischen Metelen schwebt ein 75-jähriger Mann weiterhin in Lebensgefahr. Nach Aussage der Staatsanwaltschaft von Dienstag ist der dringend Tatverdächtige weiterhin nicht vernehmungsfähig. Nachdem er zuerst seine Frau umgebracht haben soll, versuchte der 75-Jährige sich mit einem Kopfschuss zu töten, überlebte aber schwer verletzt. Die Leiche der getöteten 69-jährigen Ehefrau war von einem Verwandten am späten Sonntagabend mit einem Kopfschuss entdeckt worden. Nach intensiver Suche hatten die Ermittler den 75-Jährigen in der Nähe des Tatorts entdeckt. Beim Motiv geht die Mordkommission von einem Streit unter den Eheleuten aus.

Von dpa
Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4010194?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F