Mo., 23.05.2016

Unfälle Wurde Frau wegen enttäuschter Liebe absichtlich angefahren?

Hagen (dpa/lnw) - Ein Autofahrer hat in Hagen eine junge Frau womöglich absichtlich angefahren, weil er zuvor bei ihr abgeblitzt war. Die Frau war bei dem Unfall, der bereits im September geschah, schwer verletzt worden. In der Zwischenzeit musste sie laut Polizei mehrere Operationen über sich ergehen lassen. Den Ermittlungen zufolge hat das Opfer die Polizei nun auf die Spur einer enttäuschten Liebe als Motiv für die Unfallfahrt gebracht. Nach Angaben eines Sprechers wird dringend nach einer Zeugin gesucht, die am Unfallort mit dem Fahrer und Helfern gesprochen hatte. Die Ermittler erhoffen sich von ihr weitere Hinweise zum Hergang des Unfalls.

Von dpa

Ende September 2015 war die 33-Jährige nachts auf einem Zebrastreifen im Hagener Ortsteil Haspe von dem Wagen des 34-Jährigen erfasst worden, kurz nachdem sie die Straße betreten hatte.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4027493?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F