Di., 24.05.2016

Gesundheit Frauen in NRW fehlen im Job häufiger krankheitsbedingt

So mancher mag sich jetzt in seinen Vorurteilen bestätigt fühlen: Frauen in NRW sind öfter krankgeschrieben und gehen häufiger zum Arzt. Männer gehen seltener zum Arzt, sind aber länger krank. Das sind die Ergebnisse einer neuen Gesundheitsstudie.

Von dpa

Düsseldorf (dpa/lnw) - Frauen in Nordrhein-Westfalen sind einer Studie zufolge im Job häufiger krank als Männer. Frauen kümmerten sich aber mehr um gesundheitliche Vorsorge, während Männer seltener zum Arzt gingen. Das sind einige Ergebnisse des aktuellen Gesundheitsreports der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK), der am Dienstag in Düsseldorf vorgelegt wird. Der Unterschied zwischen Männern und Frauen sei bei Krankheiten und Ausfalltagen größer als gedacht, teilte die DAK NRW mit. Für die Analyse wurden die Daten von knapp 460 000 erwerbstätigen Mitgliedern der DAK in NRW durch das IGES Institut ausgewertet.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4028583?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F