Di., 24.05.2016

Prozesse Sirene heult nur noch bei großen Bränden

Die Sirene des Therapiezentrums heult zukünftig nur noch bei Notfällen.

Die Sirene des Therapiezentrums heult zukünftig nur noch bei Notfällen. Foto: Roland Weihrauch

Hagen (dpa/lnw) - Eine Alarmsirene auf dem Dach eines Therapeutenzentrums in Hagen soll zum Schutz der Patienten nur noch bei großen Bränden eingeschaltet werden. Auf diesen Vergleich haben sich die Stadt Hagen und der Betreiber des Zentrums am Dienstag vor dem Oberverwaltungsgericht Münster geeinigt, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Die Sirene werde in Zukunft nicht mehr bei jedem Feuer, sondern nur noch ab Feuerklasse 3 (Großschadensereignis) Alarm geben, sagte ein Stadtsprecher. Einen solchen Brand gebe es in Hagen erfahrungsgemäß «nur alle paar Jahre».

Von dpa

In dem Zentrum werden unter anderem Burn-out-Patienten und Kriegstraumatisierte behandelt. Die Firma hatte argumentiert, dass deren Behandlung durch plötzliches Sirenengeheul empfindlich gestört werde. In erster Instanz waren die Betreiber vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg unterlegen. Eine Feuermelde- und Alarmeinrichtung auf dem Dach zu dulden sei Teil der Sozialpflichtigkeit des Eigentümers, hatten die Arnsberger Richter entschieden.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4029982?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F