Do., 26.05.2016

Wissenschaft «Jugend forscht» geht in die finale Runde

Sie tüfteln, sie forschen, sie sind die Wissenschaftler von Morgen. Beim Bundesfinale des Wettbewerbs «Jugend forscht» kämpfen in den nächsten Tagen 191 Schüler und junge Erwachsene um den Sieg 2016.

Von dpa

Paderborn (dpa/lnw) - Zum 51. Mal wollen sich Wissenschaftler von Morgen im Wettbewerb beweisen: In Paderborn beginnt heute das Finale von «Jugend forscht». Bis Sonntag präsentieren 191 Nachwuchsforscher ihre 110 Projekte. Dabei bewertet die Jury nicht nur die wissenschaftliche Leistung der 13 bis 21 Jahre alten Teilnehmer, sondern auch ihre Fähigkeit, die Projekte überzeugend zu verkaufen. Aus Nordrhein-Westfalen kommen 15 Teilnehmer.

Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) ehrt am Sonntag die Bundessieger. Bundesweit waren unter dem Motto «Neues kommt von Neugier!» über 12.000 junge Forscher in den Wettbewerb gestartet, der die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) abdeckt.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4033276?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F