Do., 26.05.2016

Kriminalität Fronleichnamsprozession im Zeichen von Niklas

Das Grabkreuz von Niklas P. auf dem Burgfriedhof in Bonn.

Das Grabkreuz von Niklas P. auf dem Burgfriedhof in Bonn. Foto: Henning Kaiser

Bonn (dpa/lnw) - Die Fronleichnamsprozession stand in Bonn ganz im Zeichen von Niklas. 1200 Menschen nahmen am Donnerstag nach Angaben der Polizei an der Prozession in Bad Godesberg teil. Als Zeichen gegen Gewalt wurde der ursprüngliche Weg geändert und führte am Tatort vorbei, an dem der 17-jährige Niklas verprügelt wurde. Er starb später an den Verletztungen.

Von dpa

Wie der Bonner «General-Anzeiger» berichtete, waren unter den Teilnehmern auch Familie und Freunde von Niklas. Als die Prozession an dem mit Blumen und Kerzen geschmückten Tatort hielt, herrschte Stille. Dechant Wolfgang Picken sowie die Angehörigen hielten inne und beteten.

Der aus Bad Breisig (Rheinland-Pfalz) stammende Niklas war in der Nacht zum 7. Mai nach einem Konzertbesuch von einer Gruppe junger Männer im Stadtteil Bad Godesberg attackiert worden und eine Woche später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben. Ein 20-Jähriger sitzt als mutmaßlicher Täter in Untersuchungshaft.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4034329?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F