Mo., 30.05.2016

Prozesse Tödliche Attacke auf Ex-Schwager: Brüder schuldfähig

Mit 44 Messerstichen sollen zwei Brüder ihren Ex-Schwager in einem Supermarkt getötet haben. Aus Rache. Gutachter mussten prüfen, ob sie schuldfähig und damit für ihre Tat verantwortlich sind.

Von dpa

Kleve (dpa/lnw) - Zwei Brüder, die ihren Ex-Schwager mit 44 Messerstichen in einem Supermarkt getötet haben sollen, sind nach Angaben von Gutachtern schuldfähig. Auf Antrag der Verteidigung hatte am Montag neben einem vom Gericht bestellten Gutachter ein weiterer Experte sein Gutachten abgegeben. Das Verfahren soll am 13. Juni mit den Plädoyers fortgesetzt werden.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die beiden 23 und 32 Jahre alten Männer nach einer Reihe von Konflikten mit dem Ex-Schwager die vermeintlich beschädigte Familienehre rächen wollten. Die Anklage wirft den beiden Männern Mord vor: Sie hätten die Tat geplant, sich mit Messern bewaffnet und «bewusst und gewollt» den ehemaligen Schwager erstochen.

Das Landgericht hatte die angeklagten Männer zunächst wegen Totschlags zu jeweils zwölf Jahren Haft verurteilt. Nachdem der Bundesgerichtshof das Urteil aufgehoben hatte, muss das Landgericht in dem neu aufgerollten Verfahren prüfen, ob die Tat nicht doch als Mord zu werten ist.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4042637?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F