Di., 31.05.2016

Prozesse Vater missbraucht und erschlägt Säugling: Lebenslange Haft

Die Sonne scheint durch ein vergittertes Zellenfenster des Gefängnis.

Die Sonne scheint durch ein vergittertes Zellenfenster des Gefängnis. Foto: Tim Brakemeier

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Ein Vater, der seinen Säugling aus Eifersucht stundenlang gequält, sexuell missbraucht und ermordet hat, ist in Mönchengladbach zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Richter am Landgericht stellten für den 26-Jährigen am Dienstag außerdem die besondere Schwere der Schuld fest. Damit kann er nach 15 Jahren keinen Antrag auf frühzeitige Haftentlassung stellen. Die 25 Jahre alte Mutter verurteilten die Richter zu zwei Jahren auf Bewährung, weil sie nichts gegen die Misshandlung des Säuglings unternommen hatte.

Von dpa
Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4045637?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F