Di., 31.05.2016

Fußball Völler zu EM-Aus: «Ich weiß, wie schwer das ist»

Rudi Völler wird vor einem Spiel interviewt.

Rudi Völler wird vor einem Spiel interviewt. Foto: Guido Kirchner

Düsseldorf (dpa/lnw) - Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler hat das EM-Aus für Karim Bellarabi und Julian Brandt akzeptiert. «Oliver Bierhoff hat mich noch vor der Pressekonferenz angerufen und informiert. Ich weiß ja aus eigener Erfahrung, wie schwer so eine Entscheidung ist», sagte der ehemalige DFB-Teamchef am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. «Vor vier Wochen habe ich mich noch gefragt, wer kann außer Karim Bellarabi von unseren Jungs noch auf den EM-Zug springen. Ich kann nicht beurteilen, inwieweit die Verletzung da eine Rolle gespielt hat».

Von dpa

Somit ist Torhüter Bernd Leno der einzige Bayer-Akteur im EM-Kader. «Für ihn freue ich mich natürlich und drücke ihm die Daumen», sagte Völler. Dass Nachwuchsspieler Brandt nicht dabei ist, hält er für unproblematisch. «Julian gehört ohnehin die Zukunft im deutschen Fußball und der Nationalmannschaft. Wenn er aus dem Urlaub kommt, wird er wieder richtig Gas geben», sagte Völler. Zu einer möglichen Olympia-Teilnahme von Brandt wollte sich der Bayer-Sportchef nicht äußern.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4046167?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F