Mi., 01.06.2016

Bildung Pädagogenverband beklagt Vernachlässigung der Grundschulen

Udo Beckmann posiert in Dortmund (Nordrhein-Westfalen).

Udo Beckmann posiert in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Foto: Marius Becker

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Pädagogenverband Bildung und Erziehung hat der Landesregierung eine Vernachlässigung der Grundschulen vorgeworfen. Diese seien personell massiv unterversorgt, viele Klassen seien zu groß, die individuelle Förderung der Kinder sei in Gefahr, sagte der VBE-Landesvorsitzende Udo Beckmann am Mittwoch in Düsseldorf. Er bezog sich auf eine Umfrage, auf die fast die Hälfte der gut 2800 Grundschulen in NRW geantwortet habe. Nur 30 Prozent sähen sich in der Lage, ausreichend Unterricht für Kindern mit Förderbedarf anzubieten. Wegen der vielen Flüchtlingskinder könne die Sprachförderung nicht mehr so angeboten werden wie früher. Nur 43 Prozent der Schulen hätten ein gutes Urteil über die Gesamtsituation.

Von dpa
Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4048268?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F