Do., 14.09.2017

Kriminalität Aachener gibt Chemie-Attacken auf Spielplätze zu

Weiße Substanz die auf einem Grillplatz in Aachen verteilt wurde.

Weiße Substanz die auf einem Grillplatz in Aachen verteilt wurde. Foto: -

Aachen (dpa/lnw) - Ein Aachener hat nach seiner Festnahme zugegeben, ätzenden Rohrreiniger auf Spielplätze und Grillhütten gestreut zu haben. Drei Kinder waren leicht verletzt worden. «Das ist noch kein Geständnis», sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Katja Schlenkermann-Pitts, am Donnerstag. Der 53-Jährige habe zunächst keine Einzelheiten geschildert. Das könne sich während der umfassenden Vernehmung am Vormittag noch ändern. Der Mann sollte am Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Von dpa

Die Ermittler waren dem 53-Jährigen mit einer Fotofalle auf die Spur gekommen. Nur Stunden nach der Veröffentlichung der Bilder wurde der Mann festgekommen. Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden Polizisten unter anderem auch Rohrreiniger, den der Mann auf Aachener Spielplätzen und Grillhütten verteilt haben soll. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts der versuchten Tötung.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5147567?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947951%2F