Mi., 06.01.2016

Karnevalsgemeinschaft Holtwick lädt am 23. Januar zu zwei närrischen Veranstaltungen ein Olle Trolle, Feen und Hexen

Karnevalsgemeinschaft Holtwick lädt am 23. Januar zu zwei närrischen Veranstaltungen ein : Olle Trolle, Feen und Hexen

Die Buschtrommel ertönte beim Büttabend der Karnevalsgemeinschaft Holtwick (KaGeHo) im vergangenen Jahr. Foto: az

Holtwick. Erstmalig mit zwei Veranstaltungen an einem Tag wollen die Holtwicker ihren karnevalistischen Jahreshöhepunkt am Samstag (23. Januar) begehen.

Von Allgemeine Zeitung

Ende Januar feiern die Karnevalisten der KaGeHo aus Holtwick, traditionell den Höhepunkt ihrer Karnevalssession. Das, natürlich wieder im geheizten Festzelt am Holtwicker Nachtbustreff. Obwohl der eine oder andere Narr angesichts der mehr als milden aktuellen Wintertemperaturen eher an Klimatisierung als an das Heizen denken mag.

„Aber im letzten Jahr hat das mit dem Schnee auch rechtzeitig geklappt“, gibt sich der neue Bauleiter der KaGeHo, Christoph Richter, zuversichtlich. Auch wenn man ein wenig in Sorge angesichts der gewaltigen und nassen Schneemassen war. Es ist alles gutgegangen, das Zelt hat gehalten, und Holtwick konnte sich warm feiern. „Und das“, so Christoph Richter zuversichtlich, „kriegen wir in diesem Jahr auch wieder hin.“

Es ist schon eine gewaltige Aufgabe, die die Verantwortlichen dieses Mal zu stemmen haben. „Bis jetzt haben wir samstags immer nur eine Veranstaltung zu organisieren gehabt“, so Richter weiter. Wir werden uns ordentlich sputen müssen, um am Samstag (23. Januar) pünktlich um 14:11 Uhr mit dem Büttnachmittag in das Festwochenende zu starten.

Denn dann heißt es zum ersten Mal an diesem Tage „Zwischen Hexen, Feen und Trollen sitzt der Prinz mit seiner (T)ollen“. Dabei ist die Besetzung der männlichen und weiblichen Hauptrollen klar. Die Tolle gibt an diesem Tage natürlich Ihre Lieblichkeit Prinzessin Tanja I. Fleige. Während die männliche Hauptrolle vom edlen Prinzen, Thomas I. Bockemühl besetzt wird.

„Viel interessanter wird die Besetzung der Nebenrollen sein“, so Sitzungspräsident Dirk Musholt. Er kann sich ein Grinsen nicht verkneifen, als er zugibt, dass die Elferräte als Trolle ihren Mann zu stehen haben.

Viel interessanter ist die Besetzung der weiblichen Nebenrollen. Das betrifft die Funkenmariechen. „Die wollen alle eine Fee spielen“, so Musholt weiter. Aber er weiß jetzt schon, wer eine Hexe geben muss, da ist er sich sicher, der Präsident. Angeblich soll er bei den Rheumaboys mittanzen, der Präsident. Diese werden aktuell höchst erfolgreich von Carina Vinkelau trainiert.

Aber es geht nicht nur um die Besetzung des Elferrates nebst Gefolge. Viel wichtiger ist ein Programm wie aus einem Guss. Da die Holtwicker Karnevalisten sehr viel Zeit und Aufwand in die Ausbildung der Tanzgarden stecken, werden diese die Gelegenheit bekommen, per Heimspiel vor eigenem Publikum ihr Können zu präsentieren.

Die Mädels, die schon seit Monaten am aktuellen Programm arbeiten, brennen darauf, ihren Eltern, Großeltern und Freundinnen zu zeigen, wie es geht, das mit dem Tanzen. Da dürfen auch die fantasievollen Kostüme passend zum Motto nicht fehlen. Das gilt wohl auch für die Rheumaboys. Sie sollen beide Büttveranstaltungen beschließen.

Benne Scharlau wird sich zum ersten Mal auf die große Zeltbühne wagen. Er, der in den letzten Jahren mit seiner trockenen, urwestfälischen Art zu begeistern wusste, wird auch in diesem Jahr wieder dafür sorgen, dass sich die Balken vor Lachen biegen.

Die Billerbeckerin Anja Beck wird in diesem Jahr die Bühne rocken. Dass sie ein geborenes Naturtalent ist, hat sie bereits im letzten Jahr beim Kolping-Karneval bewiesen. Die Menge tobte angesichts der Erlebnisse der Reinigungskraft des gehobenen Dienstes, Erna Paschulke, vor Begeisterung. Sie wird am Samstag in der Nachmittags-Veranstaltung sowie auch am Büttabend zu sehen sein.

Dominik Rohling, der eigentlich beim Karneval in Goxel durch das Programm führt, wird in seine Heimatstadt zurückkehren, die Holtwicker mit einem humorvollen Wortbeitrag begeistern und mal so richtig die Bude durchpusten.

Durchpusten ist auch das Stichwort für den nächsten Act. Für die After-Show-Party gelang es den Holtwickern, den „Karpaten DJ“ Tom van Dahl zu verpflichten. Von van Dahl ist bekannt, dass er mit seinem DJ-Set auch ein großes Partypublikum in seinen Bann ziehen kann. Da lohnt es sicher, noch das eine oder andere Stündchen länger im Festzelt zu verbringen.

Das Durchpusten passt auch zu den Musikern des Musikvereins Holtwick. Die kümmern sich traditionell um die musikalische Begleitung der nachmittäglichen Veranstaltung und dürfen jetzt auch einmal im Winter richtige Zeltluft schnuppern.

7 Einlass für die Nachmittagsveranstaltung ist ab 13.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für fünf Euro bei den Holtwicker Banken oder an der Tageskasse für sechs Euro. Ein barrierefreier Zugang zum stillen Örtchen sowie Kaffee und Kuchen werden geboten. Die Besucher der Abendveranstaltung werden ab 19 Uhr in das Zelt gelassen. Auch hier gibt es die Karten bei den Holtwicker Banken im Vorverkauf für zehn Euro sowie an der Abendkasse für zwölf Euro. Karten für beide Veranstaltungen gibt es auch im Internet unter www.KaGeHo.de.

Wer nur die After-Show Party mit DJ Tom van Dahl erleben möchte, kommt ab 22.30 Uhr für fünf Euro an der Abendkasse ins Festzelt.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3723653?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F