So., 10.01.2016

Rosendahler Meisterschaft im Hallenfußball mit spannenden Begegnungen / „BtsvB“-Team hat das Nachsehen „Wo’doros“ wieder Spitzenreiter

Rosendahler Meisterschaft im Hallenfußball mit spannenden Begegnungen / „BtsvB“-Team hat das Nachsehen : „Wo’doros“ wieder Spitzenreiter

Jubeln über ihre Preise, verliehen von Organisator Markus Plogmaker (l.) und Bürgermeister Christoph Gottheil (2.v.r.): Christian Meckeler (2.v.l.; „Bester Torwart“), Birte Beulker (3.v.l.; „Beste Spielerin“), Isabell Kortüm (4.v.l.; Penalty-Gewinnerin) und Rene Böing (r. „Bester Spieler“). Foto: az

Rosendahl. Den Pokal verteidigen – das hatten sich die „Wo’doros“ fürs neue Jahr vorgenommen. Diesen Vorsatz konnten sie jetzt in die Tat umsetzen: „Das hat mich am Abend besonders überrascht“, erzählt Markus Plogmaker vom Organisationsteam der Rosendahler Meisterschaften im Hallenfußball, die in der achten Auflage in der Osterwicker Zweifachsporthalle stattfanden. Dort maßen sich die 29 Mannschaften in insgesamt 86 Spielen in ihrem fußballerischen Können.

Von Tom-D. Rademacher

„Sich zweimal hintereinander den Pokal zu sichern, ist eine wirklich tolle Leistung!“ Im Finale gegen die Mannschaft „BtsvB“ konnten sich die Holtwicker „Wo’doros“ knapp mit einem 2:1-Sieg durchsetzen. Dafür gab’s im Anschluss bei der großen Siegerehrung Platz eins auf dem Treppchen und einen großen Pokal, verbunden mit einem 50-Liter-Fass Bier.

Platz zwei ging damit an den „BtsvB“, der sich im Grande Finale ehrenhaft geschlagen geben musste, sich aber noch über ein 30-Liter-Fass Bier und einen Pokal freute. Den dritten Platz, einen Pokal und ein Zehn-Liter-Fass Bier sicherten sich die „Ducktales“. Das Siegertreppchen knapp verpasst hatte die Mannschaft „CoN“, der für den vierten Platz ein Pokal und eine Kiste Bier überreicht wurde.

Das Team „Tallhäuser Stepptanz“ gewann bei der großen Sonderverlosung des Autohauses Hallekamp in Holtwick einen Gutschein für ein Fahrzeug für ein Wochenende.

Beim Penalty-Schießen behauptete sich Isabell Kortüm gekonnt und freute sich nach der spannenden Runde über einen Pokal sowie einen von der Firma Schönox zur Verfügung gestellten Trainingsanzug. Birte Beulker und Rene Böing konnten sich über die Titel „Beste Spielerin“ und „Bester Spieler“ freuen und wurden dafür mit Pokalen und Gutscheinen von

Schuh & Sport Neuhaus ausgezeichnet. Zum besten Torwart kürten die Hobbyfußballer Christian Meckeler, dem ebenfalls ein Pokal und dazu noch ein Fußball überreicht wurde.

„Wir sind absolut zufrieden mit dem Turnier, wirklich alle Mannschaften haben sich grandios geschlagen. Es gab sehr viele Zuschauer – von Jung bis Alt war alles vertreten. Besonders spannend war auch das Spiel zwischen dem ‘FC Uschi’ und ‘SK Lation’, bei dem sich zwei reine Damenmannschaften gegenübertraten“, resümiert Plogmaker die achten Rosendahler Meisterschaften.

„Besonders zufrieden stellt es uns auch, dass der Pokal bislang jedes Mal in Rosendahl geblieben ist, denn das Turnier ist auch über die Grenzen von Rosendahl hinaus bekannt und es waren klasse Teams von auswärts vertreten.“ In 2016 stellt sich den „Wo’doros“ dann erneut die große Aufgabe, den Pott gegen die siegeshungrigen Herausforderer zu verteidigen.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3728925?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F