Anzeige

Fr., 19.02.2016

Delegation aus Darfeld bringt Engagementpreis NRW 2015 und Prämie von 2000 Euro nach Hause „Wir alle haben gewonnen“

Delegation aus Darfeld bringt Engagementpreis NRW 2015 und Prämie von 2000 Euro nach Hause : „Wir alle haben gewonnen“

Glücklich und stolz präsentieren Rolf van Deenen (3.v.r., Heimatverein Darfeld) und Jürgen Farwick (5.v.r., Förderverein Generationenpark Darfeld) die Urkunde und die Trophäe des Engagementpreises NRW 2015. Diesen Preis haben sie stellvertretend für alle Darfelder von NRW-Familienministerin Christina Kampmann entgegengenommen. Mit auf dem Bild sind (v.l.) Michael Schüring (Landesgemeinschaft der Freiwilligen-Agenturen in Nordrhein-Westfalen), aus Darfeld Michael Görny, Rolf Weidemann, Bernhard Schmeken, Werner Palz, Rudolf Lengers, Tono Bertmaring und Harry Kurt Voigtsberger (NRW-Stiftung). Foto: Nadine Preiß

Darfeld. Der Jubel über den Engagementpreis NRW 2015 kannte bei der achtköpfigen Delegation aus Darfeld keine Grenzen. „Die Bevölkerung von ganz Darfeld hat diesen Preis gewonnen und kann sehr stolz darauf sein“, bekräftigte Rolf van Deenen, Vorsitzender des Heimatvereins Darfeld, bei der Verleihung in Düsseldorf.

Von Manuela Reher

Viele Vereine, Nachbarschaften und Verbände haben Samstag für Samstag zahlreiche Stunden ehrenamtlich in den Generationenpark investiert. „Der Engagementpreis ist eine Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit von uns allen“, so Rolf van Deenen.

Gemeinsam mit Jürgen Farwick, dem Vorsitzenden des Fördervereins Generationenpark Darfeld, sowie Bernhard Schmeken, Wernner Palz, Rolf Weidemann, Rudolf Lengers, Tono Bertmaring und Michael Görny war er – ohne große Erwartungen – nach Düsseldorf gefahren.

Zunächst nur zu dem Zweck, an der Preisverleihung teilzunehmen. Denn die Vertreter aller zwölf Projekte, die in die engere Auswahl gekommen waren, waren eingeladen worden. Drei der zwölf sollten schließlich einen Preis mit nach Hause nehmen. „Wir gehörten ja praktisch schon zu den zwölf Siegern von insgesamt 270 Teilnehmern. Das war für uns schon ein großer Erfolg“, sagt Rolf van Deenen. Neben den Delegationen aus Dorsten und Kamen hatte sich für die Darfelder schließlich die Reise nach Düsseldorf doppelt gelohnt.

Zu Beginn der Feierstunde wurde eine große Landkarte von Nordrhein-Westfalen an die Wand geworfen, auf der die Standorte der zwölf Projekte markiert waren. So konnten alle Festteilnehmer gleich erkennen, wo Darfeld eigentlich liegt.

Gleich zu Beginn der Preisverleihung wurde als Gewinner des Publikumspreises die Delegation aus Darfeld aufgerufen. Für das Projekt Generationenpark hat es die meisten Klicks im Internet gegeben. „Wie viele das am Schluss waren, haben wir nicht erfahren“, schmunzelt Rolf van Deenen. Aber das sei schließlich Nebensache gewesen.

Großartig sei der Moment gewesen, als NRW-Familienministerin Christina Kampmann ihnen die Urkunde und die gläserne, tellergroße Trophäe überreichte, die nun immer an das Engagement der Darfelder für ihren Generationenpark erinnern wird. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert. „Die können wir gut gebrauchen, denn der Park ist noch nicht fertig“, erläutert der Vorsitzende des Heimatvereins. Das Geld soll für die Holzauflagen für die Sitzgelegenheiten am Grillplatz verwendet werden. Als Untergestell sind schon alte Bahnschwellen installiert worden.

Die Darfelder werden sich jetzt auf keinen Fall auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern den Preis als Ansporn verstehen, ihr ehrenamtliches Engagement fortzuführen, versichert Rolf van Deenen.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3820274?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F