Mi., 07.02.2018

Musikkapelle Holtwick probt für ihr großes Konzert am 17. März in der Zweifachsporthalle in Osterwick Vom Urknall bis zum Phantom

Musikkapelle Holtwick probt für ihr großes Konzert am 17. März in der Zweifachsporthalle in Osterwick: Vom Urknall bis zum Phantom

Auch die Mitglieder der  Jugendkapelle – hier die Trompeter – bereiten sich intensiv auf die Aufführung im März vor. Foto: az

Holtwick. Seit mehr als vier Monaten bereiten sich die Mitglieder der Musikkapelle Holtwick bereits auf ihr großes Konzert am 17. März vor. Die Musiker sind bisher noch nicht müde geworden, an jeder einzelnen Note zu feilen.

Von Manuela Reher

„Schließlich wollen wir unser Publikum mit guten Leistungen beeindrucken“, sagt Christin Nowak vom Vorstand. Aber sicherlich spiele auch der eigene Anspruch jedes einzelnen der rund hundert beteiligten Musiker eine Rolle.

Fotostrecke: Musikkapelle Holtwick probt für großes Konzert

Als Motto für ihr Konzert hat die Kapelle „Mit Knall und Bums“ ausgewählt. „Das passt gut, weil sich das Publikum unter anderem auf ein Potpourri aus deutschen Märschen freuen kann“, sagt Isabell Löchtefeld aus dem Vorstand.

Einmal in der Woche kommen einerseits die 40-köpfige Jugendkapelle und anderseits die 60-köpfige Stammkapelle im Pfarrheim in Holtwick zur Probe zusammen.

Jens Büttner, Dirigent der Jugendkapelle, betreut die zwölf- bis 18-jährigen Mitglieder, die allesamt zum Abschluss ihrer Ausbildung die D1-Prüfung abgelegt haben. Hochkonzentriert nehmen die jungen Leute an der Probe teil. Alles muss stimmen: das Tempo, die Einsätze der verschiedenen Instrumente, die Länge der Noten, die Übergänge. Geduldig wiederholen die jungen Musiker immer wieder einzelne Passagen. Zurzeit steht das Stück „Phantom der Oper“ auf dem Probenplan. Auch das Stück „Music Adventures“ wird einstudiert.

Wer in der Musikkapelle Holtwick die D2-Prüfung absolviert hat, wird in die Stammkapelle aufgenommen. Als Dirigent fungiert Hendrik Vollmer, der ebenfalls sehr viel Wert auf Präzision legt. Die Musiker studieren unter anderem das Stück „Fate of the Gods“ ein. Die Sagenwelt der nordischen Mythologie ist Schauplatz dieser Komposition von Steven Reineke. Geheimnisvolle Klänge symbolisieren die Entstehung der Welt, in der die Götter in Einklang leben. „Das hat etwas mit dem Urknall zu tun, womit wir wieder beim Motto des Konzerts wären“, schmunzelt Christin Nowak. Sie selbst spielt Klarinette und ihre Vorstandskollegin Isabell Löchtefeld ist zurzeit mit dem Saxophon dabei.

Christin Nowak kommentiert: „Wir sind sehr gut aufgestellt in unserer Musikkapelle.“ So gibt es unter anderem auch eine Bass-Klarinette und ein Bariton-Saxophon.

Die Musikkapelle gibt neben all ihren anderen Auftritten während eines Jahres – zum Beispiel auch bei Schützenfesten – alle zwei Jahre ein großes Konzert im Frühling. „Das ist schon etwas Besonders, vor Hunderten von Zuschauern in der Zweifachhalle in Osterwick aufzutreten“, sagt Christin Nowak. Und wenn dann der erste Applaus aufbrandet, sei das Lampenfieber bald verschwunden.

Das Publikum darf sich am 17. März auf ein zweieinhalbstündiges Konzerterlebnis mit Marsch, Polka und modernen Stücken freuen. In der Pause werden Getränke angeboten.

Bis dahin liegen noch fünf Wochen Probenarbeit vor den Musikern, um das Erlernte zu festigen.

7 Das Konzert der Musikkapelle Holtwick am Samstag (17. 3.) beginnt um 19 Uhr in der Zweifachsporthalle in Osterwick. Karten gibt es für acht Euro. Die Vorverkaufsstellen sind in Holtwick: Instrumentenservice Vollmer, Gaststätte Vörding und VR-Bank Westmünsterland sowie die Sparkassen Westmünsterland in Rosendahl (Holtwick, Osterwick und Darfeld). An der Abendkasse kosten die Karten zehn Euro.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5495825?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947623%2F