Historie: Der Verlag J. Fleißig

 ZEITTAFEL

1834

Wochenblatt

Gründung der Allgemeinen Zeitung als Wochenblatt, später dreimaliges Erscheinen.

1889

Jakob_Fleißig

Übernahme der Zeitung durch den Geschäftsführer der Fuldaer Verlagsdruckerei, Jakob Fleißig, werktägliches Erscheinen.
 

1912
stirbt Verleger Jakob Fleißig. Seine Frau Susanne Fleißig, geb. Varain, führt Verlag und Buchdruckerei und beruft ihren Bruder Thomas Varain als Geschäftsführer.

1919

Leo Fleißig
Max Fleißig

Die Söhne Leo und Max Fleißig übernehmen die Geschäftsführung des Verlages. Die Auflage der AZ beträgt zu jener Zeit ca. 6.000 Exemplare.

1922
Gründung der ZENO (Zeitungsverlagsgesellschaft Nordwestdeutschland), Zusammenschluss mittelständischer Verlage mit Mantelredaktion und gemeinsamen Druck in Münster, heute sieben Verlage als Mitglieder.

1928

Markt

zieht die Technik des Verlages zum Markt zurück, da am Lambertikirchplatz ein weiteres Gebäude erworben werden kann.

1949
Die Rosenstraße 2 wird Sitz des Verlages, nach dem im Krieg das Gebäude am alten Standort (heute Rathaus) zerstört wurde.

1960
Herbert Fleißig (*1929) tritt in den Verlag ein und übernimmt die wirtschaftliche und 1967 auch die publizistische Verantwortung.

1971
Umzug des Verlages in das neue Verlags- und Druckhaus am Druffels Weg, Vertrieb und Geschäftsstelle verbleiben in der Stadt (Rosenstraße).

1972
Erwerb des Billerbecker Anzeigers durch den Verlag J. Fleißig, bis dahin selbständige ZENO-Zeitung, die aber bereits 1949 von der Redaktion Coesfeld betreut wurde.

1979
Ende des Blei- und Einführung des Fotosatzes.

1984

150 Jahre AZ

Die Allgemeine Zeitung feiert 150jähriges Bestehen.
Redaktion (vom Druffels Weg) und Geschäftsstelle (Rosenstraße) ziehen in die Nordbebauung des Marktplatzes ein.

1989

100 Jahre Druck und Verlag

100 Jahre Druck & Verlag J. Fleißig

1994

AZ Pressehaus

Umzug des gesamten Verlages vom Druffels Weg/Markt in das AZ-Pressehaus an der Rosenstraße.

1995
Allgemeine Zeitung im Internet: azonline.de
Einführung der Kreisseite Coesfeld (erscheint ebenfalls in den Ausgaben der Partnerverlage im Kreis Coesfeld).

1996
Im Februar erscheint erstmals das Monatsmagazin MAZ.
Die Redaktion des Billerbecker Anzeigers sitzt in Billerbeck.

1997
Generationenwechel im Oktober: Nina Ross (geb. Fleißig, *1969) folgt Herbert Fleißig als Verlegerin und geschäftsführende Gesellschafterin.
In Gescher wird eine eigene Geschäftsstelle mit Redaktion eröffnet.

1999
125jähriges Jubiläum Billerbecker Anzeiger
Eigener Titel Gescherer Zeitung
Einführung der Kreisseite Borken (erscheint ebenfalls in den Ausgaben der Partnerverlage im Kreis Borken)
Emnid-Leserbefragung

2000
Neues Redaktionssystem und Einführung der Digitalfotografie

2002
Im August tritt Detlev Ross (*1960) in die Geschäftsführung ein.
Im Oktober wird Nina Ross, geb. Fleißig, Mitherausgeberin der Allgemeinen Zeitung.
Im Verlag J. Fleißig arbeiten ca. 50 Mitarbeiter in den Abteilungen Anzeigen (Aussendienst, Innendienst, Service), EDV, Redaktion und Vertrieb inklusive der Geschäftsstellen in Billerbeck und Gescher plus einer Vielzahl freier journalistischer Mitarbeiter.
Etwa 150 Zusteller sorgen dafür, dass die Zeitung pünktlich am frühen Morgen in den Briefkästen der Abonnenten steckt.

2009
Unter dem Motto „ZEITUNG SEIT 1834“ feiern die drei Titel unter dem AZ-Dach ein ganzes Jahr Jubiläum. Zahlreiche Aktionen, Serien, Veranstaltungen, Angebote und ein großes Gewinnspiel sorgen Ausgabe für Ausgabe für Spannung, Unterhaltung und den „Aha-Effekt“.

2013
Ab 1. Juli 2013 ist die AZ auch als ePaper zu abonnieren. Im Internet: weltweit in vertrauter Optik und rund um die Uhr zu lesen.
Damit rundet der Verlag sein Online-Angebot ab.