Billerbeck
Mit breiter Brust ins Aufsteiger-Duell

Biillerbeck (uh). Es ist das Duell der Bezirksliga-Neulinge! „Wir müssen gegen den andern Aufsteiger ran, dann noch auswärts – das wird hart“, prophezeit Steffen Szymiczek, Trainer beim VfL Billerbeck, „der SC Reken freut sich garantiert auf ein Heimspiel vor vollem Haus. Für uns ein schwerer Brocken! Reken ist eine fußball-verrückte Ortschaft.“

Samstag, 11.08.2018, 05:26 Uhr

Billerbeck: Mit breiter Brust ins Aufsteiger-Duell
Der Antreiber im Billerbecker Mittelfeld: Max Vandieken. Foto: az

Er hofft, dass seine Kadetten „ähnlich diszipliniert und konzentriert auftreten wie gegen Eintracht Ahaus“. Dieses Pokalspiel ging zwar verloren, „doch mit leichteren Füßen“ sei in Reken was zu holen. Noch gegen Ahaus fehlte ihnen die Frische, weil sie zuvor kräftig durchtrainiert hatten. „In dieser Woche haben wir was für den Feinschliff getan“, berichtet Szymiczek, „ich freu mich auf diese Saison, die Jungs sind auch heiß.“ Voller Optimismus blicken sie auf ihr erstes Meisterschaftsspiel in der neuen Serie 2018/19. „Wir haben eine bärenstarke Rückrunde gespielt, sind ungeschlagen geblieben. Warum sollen wir nicht in Reken gewinnen! Wir kommen mit breiter Brust und wollen uns drei Punkte sichern.“

Auf den Gegner werden die Billerbecker gewiss nicht schauen. „Nein“, betont Steffen Szymiczek, „wir wollen dominant auftreten und versuchen, unser eigenes Spiel durchzudrücken.“ Mit diesem Rezept sind sie in diesem Jahr bislang super gefahren.

Leon Holtmann, Lukas Zumbülte, Max Höning und Timo Wurbs fallen aus. Matthias Möllering und Matthias Schulze Bisping sind derzeit angeschlagen. 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Reken, Reken, Zum Sportplatz 3, Naturrasen

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5967424?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Stadt schaltet die ersten Pumpen ab
 Große Pumpanlagen führen dem Aasee Wasser zu. So soll der Sauerstoffgehalt im Wasser erhöht werden. Zu niedriger Sauerstoffgehalt hatte in der vergangenen Woche dazu geführt. dass 20 Tonnen Fisch verendet sind.
Nachrichten-Ticker