Billerbeck
Billerbeck hofft auf die Sensation

Billerbeck. Das Schlimmste hat er schon hinter sich. Walter Okon wurde am Donnerstag von einer wütenden Wespe gestochen. „Ich hab’s überlebt“, meinte er mit breitem Grinsen. Und wie? Seine Antwort „Essig drauf, altes Hausrezept.“

Samstag, 11.08.2018, 05:26 Uhr

Billerbeck: Billerbeck hofft auf die Sensation
Große Vorfreude: Der Westfalenpokalsieger VfL Billerbeck mit Trainer Walter Okon (unten links) ist heiß auf das DFB-Pokalspiel gegen den FSV Gütersloh 2009. Foto: Ulrich Hörnemann

Deshalb kann ihn das DFB-Pokalspiel gegen den FSV Gütersloh 2009 am Sonntag nicht groß schocken. „Wir sind doch eh nur Außenseiter“, erzählt er in aller Gelassenheit, „Gütersloh ist Zweitligist, spielt zwei Klassen höher als wir und ist damit haushoher Favorit.“ Da dürfe keiner einen Sieg seiner Mannschaft erwarten.

Die Gäste aus Ostwestfalen bieten „einen technisch sehr guten Fußball“, weiß Okon zu berichten, „ist ja auch klar: Denn in der zweiten Liga können alle kicken.“ Mit dabei ist auch die Coesfelder Junioren-Nationalspielerin Anna Aehling, die von der SG 06 nach Gütersloh gewechselt ist.

Schon einmal haben die Billerbeckerinnen die Sensation geschafft und die erste DFB-Pokalrunde heil überstanden. Als Belohnung folgte das Gastspiel des VfL Wolfsburg, dem aktuellen deutschen Meister. Damals war das Sportzentrum Helker Berg prall gefüllt mit Zuschauern. „Da hatten wir ein volles Haus“, erinnert sich Matthias Heuermann, Motor der Frauenfußballabteilung. Ein Erfolgserlebnis gegen den FSV Gütersloh 2009 wäre eine weitere Überraschung. „Dafür brauchen wir schon einen absoluten Sahnetag“, betont Walter Okon, „und gleichzeitig müssen wir hoffen, dass uns der Gegner auf die leichte Schulter nimmt.“ Wie sie gegen den Zweitligisten bestehen können, darüber hat er sich Gedanken gemacht. „Im Mittelfeld kompakt stehen, Bälle erobern und schnell nach vorn spielen“, nennt Okon sein Rezept, „und wir müssen an die guten Leistungen der Rückrunde anknüpfen.“

Seit vier Wochen läuft nunmehr die Vorbereitung. Vier Spiele wurden absolviert: 12:4 gegen Wessum, 6:0 gegen Wolbeck, 4:3 gegen Telgte und 0:1 gegen Moers. „Die Form ist da“, sagt Okon, „das Pokalspiel kann kommen.“ Fehlen werden Betty Anane, Birte Beuer und Franziska Diekmann. 7 Anstoß: Sonntag, 14 Uhr, Billerbeck, Sportzentrum Helker Berg, Naturrasen

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5967427?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker