Do., 22.01.2015

Basketball: Überragende erste Halbzeit reicht zum 68:56-Sieg in Wulfen Lette in bestechender Form

Lette. Bislang hatten sich die Letter Baskets in der Landesliga nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Erst in den letzten beiden Spielen mit einer knappen Niederlage gegen den unangefochtenen Tabellenführer TV Ibbenbüren II und einem deutlichen Sieg gegen Tabellenschlusslicht UBC Münster IV deutete sich an, dass Lette wieder zurück in die Spur gefunden hatte – jetzt meldeten sich die Baskets mit einem 68:56-Auswärtssieg beim BSVB Wulfen II eindrucksvoll aus der Winterpause zurück.

Von Allgemeine Zeitung

Eine wahrhaftig überragende Vorstellung lieferten die Schützlinge von Trainer Timmermann dabei in der ersten Halbzeit ab. Einen Vorsprung von 30 Punkten erspielten sich die Letteraner in gerade einmal 20 Minuten Spielzeit. Wie im Rausch feuerten sie einen Ball nach dem anderen auf den Korb der „Wölfe“, die dem angesichts der hohen Trefferquote nichts entgegenzubringen hatten. Ganz im Gegenteil: Mit einer Korbausbeute von 19 Punkten in der ersten Halbzeit wurde der BSV seiner Favoritenrolle in diesem Spiel nicht gerecht. Lette hingegen erzielte allein 27 Punkte von jenseits der Dreier-Linie, die übrigen 22 Punkte sammelten sie aus dem Feld. Die beiden Guards Mark Keller und Dennis Schramm überzeugten dabei ebenso durch eine hohe Treffsicherheit wie Forward Steffen Hummelt, der noch in der vergangenen Saison im Dienste des BSV Wulfen mit der ersten Mannschaft auf Korbjagd gegangen war.

In der zweiten Halbzeit konnten die Letteraner die hohe Intensität nicht aufrecht erhalten, mussten sie aber auch nicht. Der Vorsprung von 30 Punkten sollte bis zum Ende des Spiels reichen, auch wenn Wulfen sich noch einmal kämpferisch zeigte. Eine deutlich verbesserte Verteidigungsleistung des BSV und vor allem eine bessere Ausbeute in der Offensive ließen den Vorsprung noch einmal auf zwölf Punkte schrumpfen, knapp wurde es an diesem Tag jedoch nicht mehr.

Alles in allem lässt sich besonders auf die erste Halbzeit aufbauen. „Wenn wir in den kommenden Spielen so agieren wie in der ersten Halbzeit gegen Wulfen, werden wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben“, war sich Timmermann nach der Partie sicher. Bleibt zu hoffen, dass Lette auch im nächsten Spiel gegen TV Wolbeck eine ähnlich gute Leistung abrufen kann und sich weiter von den Abstiegsrängen entfernt. Das Spiel findet auswärts am kommenden Sonntag (25. 1.) um 16 Uhr in Münster-Wolbeck statt.

Gegen BSV Wulfen II spielten und punkteten: Mark Keller (6 Punkte/2 Dreier), Max Köhne, Dennis Schramm (14/4), Steven Gernemann (6), Matthias Ruhe (19/1), Jan Bömer (2), Frederik Ossege (11), Marcel Lechtenberg und Steffen Hummelt (10/2).

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3018877?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F