Mi., 09.03.2016

Leichtathletik: Gute Resultate in Dortmund Topfit in der Halle

Leichtathletik: Gute Resultate in Dortmund : Topfit in der Halle

Eine starke Truppe (von link)s: Sophie Schürmann, Maike Dieker, Dominik Grote, Miriam Schwarzer, Lena Stapelbroek und Meret Völker, alle LG Coesfeld. Foto: az

Coesfeld. Bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften der 14- und 15-jährigen Schüler und Schülerinnen, die in Paderborn ausgetragen wurden, starteten auch sechs Nachwuchsathleten der LG Coesfeld.

Von Allgemeine Zeitung

Für Miriam Schwarzer (60 m Hürden), Lena Stapelbroek, Meret Völker (beide 60 m Sprint) und Dominik Grote (60 m Sprint und Hochsprung) war es die Premiere bei Westfälischen Einzelmeisterschaften.

Sichtlich nervös und beeindruckt von der tollen Halle in Paderborn zeigten sie alle klasse Leistungen und bestätigten ihre Qualifikationsergebnisse.

Überraschend erreichte Lena Stapelbroek sogar die Finalläufe über die 60 m bei den 14-jährigen Mädels. Mit schnellen 8,36 sec (neue Bestzeit) wurde sie Sechste.

Auch Dominik Grote überzeugte sowohl im Sprint als auch im Hochsprung. Locker übersprang er 1,54 m und scheiterte nur knapp an 1,58 m. Damit erreichte er den achten Platz. „Eine tolle Leistung“, so seine Trainer Lilli Hartmer-Blome und Micky Kerkeling, „denn die Vorbereitung ohne Hallentraining war alles andere als optimal.“

Neben den Debütanten starteten noch Sophie Schürmann (60 m Sprint und 60 m Hürden) und Maike Dieker (Weitsprung und 60 m Hürden).

Sophie Schürmann, die in den vergangenen drei Wochen wegen eines grippalen Infekts keine optimale Vorbereitung hatte, fehlte die nötige Spritzigkeit. Leider konnte sie über beide Strecken ihr Leistungsvermögen nicht abrufen. Sichtlich enttäuscht verpasste sie das Hürdenfinale mit 10,00 sec.

Maike Dieker verpasste im Weitsprung knapp den Endkampf der besten Acht. Ihr fehlten am Ende nur zehn Zentimeter. „Schade, dass der erste Sprung nur hauchdünn übergetreten war“, so ihr Trainer. „Der war über fünf Meter weit.“

Am kommenden Wochenende steht für alle noch der Heidelauf in Coesfeld auf dem Programm. Dann folgen zwei Wochen Regeneration.

Anschließend geht es zu Ostern für eine Woche ins Trainingslager nach Rinteln, um sich intensiv auf die kommende Freiluftsaison vorzubereiten.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3858692?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F