Mo., 09.05.2016

DJK Coesfeld-VBRS organisiert das 3. Marktplatzspringen am 22. Mai / Beginn: 11.30 Uhr Spektakuläre Flugschau in der City

DJK Coesfeld-VBRS organisiert das 3. Marktplatzspringen am 22. Mai / Beginn: 11.30 Uhr : Spektakuläre Flugschau in der City

Werbung für das 3. Coesfelder Marktplatzspringen machen (von rechts): Christian Overhage, Filialdirektor vom Sponsor Sparkasse Westmünsterland, Fabian Dasbach, Leichtathletik-Abteilungsleiter von DJK Coesfeld-VBRS, und Stabhochspringer Felix Hölscher. Foto: az

Coesfeld. Noch knapp zwei Wochen, dann startet wieder die irre Fugschau in der City. Auf einem 35 Meter langen Laufsteg vorm Café Extrablatt katapultieren sich die Stabartisten beim 3. Coesfelder Marktplatzspringen am 22. Mai in die Lüfte. „Wir kriegen sogar Besuch aus Schweden“, berichtete Fabian Dasbach, Leichtathletik-Abteilungsleiter bei DJK Coesfeld-VBRS, auf der Pressekonferenz in der Hauptstelle des Hauptsponsors Sparkasse Westmünsterland, „die beiden Männer haben Bestleistungen von 5,40 m und 5,30 m. Die Frau hat schon 4,30 m geschafft.“

Von Ulrich Hörnemann

„Diese Veranstaltung zählt zu den Aushängeschildern der Stadt“, betonte Sparkassen-Filialdirektor Christian Overhage, der schon zweimal, 2012 und 2014, live dabei war, als die Stabhochspringer ihre Show vor einem begeisterten Publikum abgezogen haben, „was der Verein hier auf die Beine gestellt hat, verdient höchsten Respekt! Das ist professionell geleitet – mit einer Vielzahl ehrenamtlicher Helfer.“

Fabian Dasbach, hauptberuflich Sportlehrer der Theodor-Heuss-Realschule, gab das Kompliment spontan zurück. „Mit der Sparkasse Westmünsterland haben wir einen starken und verlässlichen Partner an der Seite“, erklärte er, „ohne die großzügige Unterstützung könnten wir so ein Event gar nicht verwirklichen.“ Das Marktplatzspringen, das im Zwei-Jahres-Rhythmus ausgetragen wird, genießt in Fachkreisen einen sehr guten Ruf. „Wenn so ein Springen in der City angeboten wird, ist die Atmosphäre weitaus spannender und unterhaltsamer als im Stadion“, sagte Fabian Dasbach, „die Zuschauer sind nah dran am Geschehen, sie feuern an, fiebern mit! Das kann man nicht beschreiben, das muss man selbst miterlebt haben.“

Am übernächsten Sonntag (21.5.) ist die Gelegenheit da. 40 Teilnehmer, 20 beim Anfängerspringen (Beginn: ab 11.30 Uhr), bei dem auch mehrere Nachwuchstalente der LG Coesfeld mitmischen, und noch mal 20 beim Hauptspringen (ab 14.30 Uhr) geben alles. Sie kennen keine Höhenangst. Lars Goldbeck von der LG Brillux Münster ist auch gemeldet. 2012 bei der Premiere erfolgreich und 2014 erneut Sieger mit 4,80 m, peilt er nun den Hattrick an.

Die einzigartige Holzkonstruktion, die Dachdeckermeister Ingo Naber anno 2012 mit tatkräftiger Unterstützung seiner Klubkollegen hergestellt hat, wird tags zuvor aufgebaut. „Die Bahn ist genormt und entspricht exakt dem Regelwerk, damit die Leistungen, die erzielt werden, auch bestenlistenreif sind“, erzählte Fabian Dasbach, „der Aufwand, den wir da betreiben, ist riesig.“ Sie haben lange überlegt, ob es sich lohnt, das Marktplatzspringen auf Dauer durchzuführen, zumal es nicht mehr, wie zuvor üblich, im Rahmen der Automeile stattfindet. „So ein Event zu beenden, das tut ein Stück weit weh“, meinte Dasbach, „wir sind von diesem Wettkampf überzeugt.“ Christian Overhage, selber Marathonläufer, stärkte ihm den Rücken: „Gut so! Dieses Marktplatzspringen ist eine sportliche Attraktion. Das muss weiterleben!“

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3993715?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F