Fr., 20.05.2016

Leichtathletik: Fabian Laukamp wechselt vom Hochsprung zurück auf die Bahn und siegt in Herzogenaurach Vielversprechende Rückkehr auf die Mittelstrecke

Leichtathletik: Fabian Laukamp wechselt vom Hochsprung zurück auf die Bahn und siegt in Herzogenaurach : Vielversprechende Rückkehr auf die Mittels...

Auf dem Weg zum Sieg in Herzogenaurach: Fabian Laukamp (rechts), Coesfelder im Trikot der LG Telis Finanz Regensburg. Foto: az

Coesfeld. Herzogenaurach war Schauplatz des 1. Adidas Boost Meetings, das im firmeneigenen Stadion ausgetragen wurde. Dort versammelten sich internationale und nationale Spitze der Läuferszene. Zwischen den 100 Startern über die 800 Meter der Männer befand sich auch der Coesfelder Fabian Laukamp im Trikot der LG Telis Finanz Regensburg.

Von Allgemeine Zeitung

Der 22-jährige Psychologiestudent, ehemaliger Coesfelder Stabhochspringer mit Bestleistung von 4,60 Meter, beendete im vergangenen Herbst seine Stabhochsprungkarriere. Durch eine örtliche Umorientierung aufgrund von Studium oder Beruf seiner Trainingskollegen löste sich die Trainingsgruppe auf, was Fabians Trainer als Anlass nahm, seine Tätigkeit einzustellen. „Durch zwei verletzungsgeplagte Jahre blieben neue Bestleistungen aus. Da sich noch dazu unsere Trainingsgruppe Ende der Saison aufgelöst hat, habe ich, obwohl es mir sehr schwer gefallen ist, mich dazu entschlossen mit dem Stabhochsprung aufzuhören“, erläutert Fabian wehmütig.

Situationsbedingt orientierte er sich zurück zu seinen Wurzeln, der Mittelstrecke, auf der er bereits in jungen Jahren Erfolge gefeiert hatte. Anfang des Jahres testete er seine Form über 800 Meter in München in der Halle. Da die Rückkehr vom Stabhochsprung auf die Mittelstrecke ganz vielversprechend verlief, beschloss Fabian Laukamp, sich Ende Januar der Läufergruppe um Kurt Ring, Cheftrainer der LG Telis Finanz Regensburg, anzuschließen.

Keine vier Monate später lief Fabian nun in seinem zweiten Saisonrennen mit 1:58,33 Minuten über die 800 Meter das Rennen siegreich nach Hause. Dieser gute Start in die Saison bestärkt ihn in seiner Entscheidung, sich weiter mit voller Motivation dem Mittelstreckentraining zu widmen. „Jetzt werden wir nochmal drei Wochen fleißig trainieren, bevor dann Anfang Juni mit der Sparkassen-Gala in Regensburg der nächste Wettkampf ansteht“, erklärt Trainer Kurt Ring.

Fabian, selbst als Jugendtrainer in seinem Verein LG Telis Finanz Regensburg, tätig, wird nun all seine Energie daran setzen, aus dem guten Start eine sehr erfolgreiche Saison zu machen. Zu der wird unter anderem ein Start bei den Süddeutschen Meisterschaften in Sankt Wendel gehören, wofür er die Norm mit seinem Lauf beim Adidas Meeting bereits geknackt hat.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4018987?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F