Mi., 01.06.2016

Fußball: Hochmoor freut sich in der ersten Pokalrunde auf TSG Dülmen / Viele Derbys ausgelost Glücksfee lässt den SuS strahlen

Fußball: Hochmoor freut sich in der ersten Pokalrunde auf TSG Dülmen / Viele Derbys ausgelost : Glücksfee lässt den SuS strahlen

Ein gutes Händchen hatte Glücksfee Sophia Diemer (links), hier mit Bernd Dönnewald und Willy Westphal (rechts): Sie zog nicht nur für ihren SuS Hochmoor mit TSG Dülmen einen attraktiven Gegner, sondern fischte auch etliche Derbys aus dem Topf. Foto: mast

Kreis Coesfeld. „Wenn wir jetzt auch noch ein Heimspiel, vielleicht zur Eröffnung unseres neuen Platzes, bekommen könnten, wäre das natürlich super“, verriet Marc Jaziorski, Vorsitzender des SuS Hochmoor, seinen Wunsch im Rahmen der DFB-Pokal-Auslosung auf Kreisebene, die am Dienstagabend im Vereinsheim des B-Liga-Meisters stattfand. Glücksfee und Geburtstagskind Sophia Diemer, Physiotherapeutin beim zukünftigen A-Ligisten, hatte den Begrüßungsworten ihres Chefs anscheinend höchste Aufmerksamkeit geschenkt: In der ersten Runde am 31. Juli um 15 Uhr empfangen die SuS-Kicker den Bezirksliga-Meister und zukünftigen Landesligisten TSG Dülmen.

Von Marco Steinbrenner

Sollte mit einem Erfolg die Überraschung gelingen, gäbe es als Belohnung in Runde zwei (7. August) ein Freilos und die Teilnahme am Achtelfinale (6. Oktober) wäre gesichert. Doch soweit denkt in Hochmoor noch niemand.

Vor einer Pflichtaufgabe stehen die Landesliga-Fußballer der DJK Eintracht Coesfeld-VBRS, die zum A-Liga-Absteiger TSV Ahaus (Überraschungsfinalist aus der Saison 2014/15) reisen müssen. Deutlich mehr Spannung verspricht dagegen das Duell zweier Mannschaften, die in der abgelaufenen Spielzeit noch Klassenkonkurrenten waren: Bezirksliga-Absteiger Westfalia Osterwick empfängt den SV Gescher. Ansonsten ist die erste Runde von einigen spannenden Derbys geprägt: Turo Darfeld kann mit dem Rad über das Poaters Pättken zum Nachbarn SV Eggerode fahren, Vorwärts Lette tritt beim Nachbarn Brukteria Rorup an. Germania Asbeck freut sich auf SuS Legden und Fortuna Seppenrade auf Union Lüdinghausen.

Der kommissarische Pokalspielleiter Willy Westphal (Senden) ließ anschließend noch zahlreiche Preise des seit 15 Jahren tätigen Titelsponsors, der Krombacher-Brauerei, verlosen. Über jeweils fünf neue Bälle freuten sich die Vertreter von Arminia Appelhülsen, RW Nienborg und der TG Almsick. Neue Kennzeichnungswesten erhielten die DJK Dülmen, TSG Dülmen, Turo Darfeld, SW Holtwick, SG Coesfeld 06, Germania Asbeck, FC Oeding, SuS Hochmoor und der 1. FC Oldenburg Ahaus. Neben den beiden diesjährigen Pokal-Finalisten, SpVgg. Vreden und GW Hausdülmen, dürfen Mitglieder des SV Gescher, SuS Stadtlohn und von RW Nienberg am 7. Oktober mit nach Kreuztal fahren, um die dortige Brauerei zu besichtigen. Für die Jugendarbeit erhielten Pokalsieger SpVgg. Vreden (100 Euro), Endspiel-Teilnehmer GW Hausdülmen (75 Euro) sowie die beiden Halbfinalisten TSG Dülmen und SuS Stadtlohn (jeweils 50 Euro) jeweils einen Scheck von Westphal überreicht. 7 Alle Spielpaarungen der ersten und zweiten Runde im Kasten auf dieser Seite.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4049423?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F