Mo., 30.10.2017

Fußball: Sebastian Scheinig wird den Landesligisten DJK-VBRS verlassen / Nachfolger-Suche läuft Am Saisonende ist Schluss

Fußball: Sebastian Scheinig wird den Landesligisten DJK-VBRS verlassen / Nachfolger-Suche läuft: Am Saisonende ist Schluss

Skeptische Blicke: Das Trainerteam der DJK-VBRS wird gesprengt – Sebastian Scheinig (Mitte) und sein Co Marco Nergenau (links), hier mit André Dumpe, hören im Sommer auf. Foto: Frank Wittenberg

Coesfeld. Nachlassen will er keinen Prozentpunkt, so lange der Klassenerhalt auch nur irgendwie möglich erscheint. Ob mit Happy-End oder ohne, eine Entscheidung steht aber schon fest: Sebastian Scheinig wird den Landesligisten DJK Coesfeld-VBRS am Saisonende verlassen. „Ich hänge an den Jungs“, betont der 34-Jährige. „Aber vielleicht ist es auch gut, wenn Mannschaft und Verein zur nächsten Saison einen neuen Impuls bekommen.“ Auch Co-Trainer Marco Nergenau wird dann aufhören.

Von Frank Wittenberg

Allein an der sportlichen Situation macht Scheinig seine Entscheidung nicht fest. Natürlich sei die Lage am Tabellenende mit nur einem Sieg aus zwölf Spielen und gerade einmal drei Punkten extrem schwierig – „aber das hatte sich ja schon im Sommer abgezeichnet, dass wir qualitativ und quantitativ nicht so aufgestellt sind, wie es für die Landesliga nötig wäre.“ Seine eigene Arbeit hinterfrage er selbstverständlich auch, aber letztlich sei er davon überzeugt, dass sich die aktuelle Situation auch mit einem anderen Trainer nicht ändern könne – zu dünn sei der Kader.

Angetreten ist Sebastian Scheinig im Sommer 2016 mit dem Vorhaben, wieder verstärkt auf Coesfelder Jungs zu setzen. Allerdings habe sich gezeigt, dass es nur wenige Kandidaten aus dem eigenen „Stall“ gebe, mit denen über eine Rückkehr zur DJK-VBRS gesprochen werden könne. „Außerdem sind wir leider im Jugendbereich zurzeit nicht so aufgestellt, dass wir so wie zum Beispiel GW Nottuln regelmäßig neue Nachwuchsleute einbauen können“, stellt der Trainer fest. Hinzu komme die Arbeitsbelastung, die seit dem Abgang von Co-Trainer Dirk Neumann noch einmal deutlich zugenommen habe. „Leider ist es uns nicht gelungen, diesen dritten Posten im Team neu zu besetzen“, sagt Scheinig, der gemeinsam mit Marco Nergenau seit dieser Saison immerhin Unterstützung von André Dumpe als verlängertem Arm auf dem Feld erhält.

Scheinig, der noch in diesem Jahr 35 Jahre alt wird, will trotz der schwierigen Tabellensituation sein Engagement bis zum Saisonende durchziehen. Neun Punkte beträgt der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz mittlerweile – eben diesen Anschluss müssen sie bis zur Winterpause wiederherstellen und am besten schon am Freitag (3. 11.) im vorgezogenen Heimspiel gegen Preußen Lengerich damit beginnen. „Die Niederlage am Sonntag in Werne war allerdings wie ein Schlag in die Magengrube“, weiß der Trainer, wie wichtig ein Erfolg in dieser Partie gegen einen direkten Konkurrenten gewesen wäre. Die Chance erhalten bis Weihnachten und dann sehen, ob sich möglicherweise Verstärkungen unter den Christbaum legen lassen, das ist das Motto.

So oder so, Ende Mai ist Schluss. Zumindest mit dem Engagement bei der DJK-VBRS, denn Sebastian Scheinig kann sich durchaus vorstellen, weiter als Trainer zu arbeiten. „Vielleicht nicht mit diesem immensen Aufwand wie zurzeit in Coesfeld“, sagt er. „Aber ich werde mir Zeit nehmen und mir eventuelle Anfragen anhören.“

Der Fußballvorstand der DJK-VBRS hat Verständnis für Scheinigs Entscheidung – und dafür, dass der Trainer mit seinem Team in einer extrem schwierigen Saison steckt. „Wir haben erst spät den Klassenerhalt gesichert und mussten dann noch einige kurzfristige Abgänge verkraften“, weiß Johannes Emrich. Noch seien die vielen jungen Spieler nicht in der Lage, gestandene Landesliga-Kicker zu ersetzen. Die Erkenntnis, in der nächsten Saison möglicherweise nur noch in der Bezirksliga zu spielen, fließe in die Suche nach einem neuen Trainer ein: „Da sind wir aber auf einem guten Weg.“

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5257609?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F