Coesfeld
Neue Bestleistungen am laufenden Band

Coesfeld. Die Leichtathleten der LG Coesfeld erzielten mehrere Bestleistungen bei den Münsterlandmeisterschaften in Ahlen. Mit vier Starterinnen und sechs Startern wurden besonders in den Sprint-Disziplinen gute Ergebnisse gesammelt.

Donnerstag, 17.05.2018, 06:46 Uhr

Coesfeld: Neue Bestleistungen am laufenden Band
Nele Dieker auf Urkundenjagd. Foto: az

Matthias Bertels startete nicht nur über 100 m und 110 m Hürden (weiter Platz), sondern nach langer Abstinenz auch im Weitsprung. Mit 5,60 m gelang ihm eine gute Weite und Platz drei bei den Männern. Hervorzuheben ist eine tolle 4 x 100-m- Staffelleistung von Stefan Knapp, Jonas Hörbelt, Malte Hörnemann und Karsten Schulze-Baek. Sie steigerten ihre Bestzeit auf 45,83 sec und nahmen den Münsterland-Meistertitel mit nach Hause.

Während Jonas Hörbelt sich im Speerwurf auf 39,93 m verbesserte, legte er über 200 m als Zweiter einen starken Lauf hin. Leider wurde wegen technischer Schwierigkeiten keine Laufzeit gestoppt. Malte Hörnemann wurde im Stabhochsprung Zweiter und im Hochsprung Dritter. Miriam Schwarzer lief ein couragiertes Rennen über 800 m und wurde Fünfte in der Altersklasse U 18. Ihre Trainingskollegin Jona Parthe feierte über 3000 m sogar den Titelgewinn. Sehr erfolgreich waren auch die Aktiven der U 16. Die 80 m Hürden waren für Max Terbeck, Nele Dieker und Johanna Rier kein Problem- Sie zeigten ein gutes Rennen. Johanna Rier eilte direkt zum Weitsprung und sicherte sich auch hier einen Podiumsplatz mit 5,16 m. Im Hochsprung zeichnete sich ein spannendes Duell zwischen Max Terbeck und Henning Kröger ab, beide überfloppten im ersten Versuch die 1,60 m, was für beide schon neue persönliche Bestleistung bedeutete.

Nun wurde die Latte auf 1,63 m gelegt, Max Terbeck flog im ersten Versuch drüber, Henning Kröger scheiterte zunächst, konnte dann aber nachlegen und übersprang ebenfalls die 1,63 m. Beide Jungs freuten sich riesig und belegten damit Platz eins sowie zwei im Wettbewerb der 14-jährigen Jungs. Nele Dieker durfte sich ebenfalls über den Münsterlandmeistertitel im Speerwerfen mit 29,89 m freuen.

Über 100 m steigerte Nicholas Schumacher als Dritter seine wenige Tage alte Bestleitung noch mal auf sehr gute 12,34 sec. Auch Robin Simsch freute sich über einen dritten Platz im Weitsprung.

Beide 4 x 100-m-Staffeln zeigten ein ordentliches Rennen. Die Mädchen mit Ida Lefering, Johanna Rier, Nele Dieker und Merle Wevers belegten den vierten Platz und die Jungs mit Max Terbeck, Robin Simsch, Jannis Müller und Nicholas Schumacher den zweiten Rang.

Als dann der Himmel seine Schleusen öffnete, wartete auf die die Mittelstreckler eine „Wasserschlacht“. Jannis Müller legte bei den Schülern M 15 vor: Zwei flotte Runden ergaben eine Bestzeit von 2:35,93 min.

Der Platzregen bei den Schülern M 14 verhinderte für Tim Claeßen (2:36,04 min) und Jonas Dilkaute (2:36,96 min) noch schnellere Zeiten. Das Mittelstrecken-Trio war aber bestens zufrieden. „Mit Flossen wären wir nicht schneller gewesen!“, sagten sie schmunzelnd nach dem Rennen und verabschiedeten sich zum Auslaufen bei nur leichtem Nieselregen.

Rechtzeitig zum Anfeuern standen sie wieder am Bahnrand, um ihren Teamkollegen Marco Sietmann über 1500 Meter anzufeuern. Er bekam zwar auch nasse Füße, doch von oben war es halbwegs trocken. Nach gleichmäßigem Tempo auf den ersten drei Runden, wurde es im Finale richtig schnell. Als Zweiter der Altersklasse MJU 18 steigerte Marco Sietmann seine Bestzeit um gut drei Sekunden auf 4:28,45 min und belegte den zweiten Platz – ein feuchtfröhlicher Abschluss einer für die LG Coesfeld erfolgreichen Meisterschaft!

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5745616?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker