Di., 24.05.2016

Fußball Personalkarussell: Xhaka, Weinzierl und Co. vor Wechsel

Gladbach-Kapitän Granit Xhaka steht vor dem Wechsel zum FC Arsenal.

Gladbach-Kapitän Granit Xhaka steht vor dem Wechsel zum FC Arsenal. Foto: Andreas Gebert

Wer wechselt wohin? Der Bundesliga droht der Verlust von Topspielern wie Xhaka oder Gündogan. Auch einige Trainer stehen vor einer beruflichen Veränderung. Weinzierls Wechsel nach Gelsenkirchen ist so gut wie durch - sein Nachfolger könnte aus Darmstadt kommen.

Von dpa

Stuttgart (dpa) - Kurz nach dem Ende der Saison steht für die Manager der Fußball-Bundesliga die wohl intensivste Zeit des Jahres an. Mit Hochdruck basteln die Macher der 18 Clubs an den Kadern für die kommende Spielzeit.

Schlüsselspieler wie Granit Xhaka oder Ilkay Gündogan werden Deutschland wohl verlassen, Vereine wie der FC Augsburg brauchen wahrscheinlich bald einen neuen Trainer. Ein Blick auf einige spannende Personalfragen.

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH: Kapitän Granit Xhaka steht ganz kurz vor dem Wechsel zum FC Arsenal. Vergangene Woche soll er bereits zum Medizincheck in London gewesen sein, beide Vereine feilschen wohl nur noch um die Ablösesumme für den Schweizer. Die könnte Medienberichten zufolge letztlich bei über 40 Millionen Euro liegen, was für die Borussia Vereinsrekord wäre.

So gut wie einig sind sich die Gladbacher mit Innenverteidiger Jannik Vestergaard von Werder Bremen. «Es wäre gut, wenn ich zu einem Top-Club in Deutschland gehen könnte, wo ich international spielen kann», hatte der Däne jüngst gesagt. Als Ersatz für Xhaka denkt Manager Max Eberl über eine Rückkehr von Bayer Leverkusens Christoph Kramer nach.

BORUSSIA DORTMUND: Mats Hummels ist bereits weg, Ilkay Gündogan steht trotz Verletzung kurz vor dem Absprung. «Wir geben keine Wasserstandsmeldungen ab», sagte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge zwar. Allerdings dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis der Wechsel des Mittelfeldspielers zu Manchester City feststeht. Nach dpa-Informationen steht eine Ablösesumme von rund 26 Millionen Euro im Raum. Außerdem ist weiter offen, ob der BVB den 2017 auslaufenden Vertrag von Henrich Mchitarjan verlängert bekommt.

FSV MAINZ 05: Auf den Nachfolger des langjährigen FSV-Managers Christian Heidel kommt gleich jede Menge Arbeit zu. Rouven Schröder ist derzeit damit beschäftigt, Stammkeeper Loris Karius zum FC Liverpool zu transferieren. Der 22-Jährige soll laut übereinstimmenden Medienberichten bereits zum Medizincheck beim Club von Trainer Jürgen Klopp gewesen sein. Eine weitere zentrale Frage für Schröder: Wie ersetzt er Ex-Kapitän Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen)?

FC SCHALKE 04: Als neuer starker Mann auf Schalke steht Sportvorstand Heidel kurz vor seinem ersten Coup. Die Verpflichtung von Augsburgs Trainer Markus Weinzierl ist laut Informationen der «Bild»-Zeitung quasi perfekt. Schalke wollte das am Dienstag auf dpa-Anfrage weder bestätigen noch dementieren. Angesichts der Trainerfrage rückte die Kaderplanung beim Revierclub zuletzt etwas in den Hintergrund. Perfekt ist bisher nur die Verpflichtung von Naldo. Pierre-Emile Højbjerg wird wechseln. «Ich muss raus und etwas finden, das zu mir passt», sagte der dänische Nationalspieler der Boulevardzeitung «BT».

WERDER BREMEN: Während Vestergaards Wechsel so gut wie durch ist, drängt sich Bremens neuem Sportdirektor Frank Baumann vor allem die Trainerfrage auf. Seltsamerweise hatte auch Aufsichtsratschef Marco Bode nach der Eichin-Beurlaubung offen gelassen, ob Viktor Skripnik Coach bleibt. Baumann wird wohl am Freitag vorgestellt. Spätestens dann muss er Rede und Antwort stehen.

RB LEIPZIG: Der Aufsteiger will seinen Kader laut Sportdirektor Ralf Rangnick in gut vier Wochen komplett haben. Geplant sind sechs Neuzugänge. Nach der Absage von Leverkusens Bernd Leno könnte Kölns Keeper Timo Horn ein Thema sein. Der Schwabe Rangnick buhlt zudem um das Stuttgarter VfB-Trio Timo Werner, Timo Baumgartl und Filip Kostic.

SV DARMSTADT 98: Neben dem Verlust zahlreicher Leistungsträger wie Torhüter Christian Mathenia (Hamburger SV) droht den Hessen auch der Abgang von Trainer Dirk Schuster. Der informierte sein Club jüngst darüber, dass er eine Anfrage aus Augsburg hat.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4029070?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F