Fr., 06.05.2016

Fußball Mini-Verbalduell nach Klopps Finaleinzug

Jürgen Klopp und Marcelino schätzen sich fachlich, mehr aber auch nicht.

Jürgen Klopp und Marcelino schätzen sich fachlich, mehr aber auch nicht. Foto: Peter Powell

Liverpool (dpa) - Die Fans des FC Liverpool lieben Jürgen Klopp auch genau dafür - den hochemotionalen Auftritten des ehemaligen Bundesliga-Coaches an der Seitenlinie kann aber nicht jeder gegnerische Amtskollege etwas abgewinnen.

Von dpa

Marcelino, Trainer des im Europa-League-Halbfinale von Klopp und dessen Team geschlagenen FC Villarreal, gehört seit Donnerstagabend offiziell zu den Nicht-Klopp-Sympathisanten.

«Als Trainer ist er gut, aber mehr Lob finde ich nicht. Ich mag einfach nicht, wie er auftritt», meinte Marcelino nach der 0:3-Pleite im Rückspiel in Liverpool. Klopp sei ein «großartiger Trainer, und den Rest behalte ich für mich. Ich will nach einem Sieg nicht so sein wie er.»

Klopps Replik ließ nicht lange auf sich warten. An Deutlichkeit mangelte es auch ihr nicht. «Ich will nicht eine Sekunde meines Lebens so sein wie er», betonte Klopp, nicht ohne zu erwähnen, dass auch Marcelino «ein großartiger Trainer» sei.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3982700?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947927%2F