Mo., 23.05.2016

Fußball Englands Vardy verpasst Testspiel wegen eigener Hochzeit

Jamie Vardy und Englands Nationaltrainer Roy Hodgson.

Jamie Vardy und Englands Nationaltrainer Roy Hodgson. Foto: Facundo Arrizabalaga

Hochzeit statt EM-Test: Englands Stürmer Jamie Vardy verzichtet freiwillig auf eine Chance im Kampf um den Stammplatz für die Euro. Nun können sich andere beweisen - auch der Kapitän steht vor einer Bewährungsprobe.

Von dpa

Manchester (dpa) - Mitten in der heißen Vorbereitung auf die Fußball-EM nimmt sich Englands neuer Stürmerstar Jamie Vardy eine außergewöhnliche Auszeit.

Der Angreifer von Meister Leicester darf den vorletzten Euro-Test gegen Australien auslassen, um endlich seine bereits vergangenes Jahr verschobene Hochzeit zu feiern. Damit verschärft sich gut zwei Wochen vor Start der Europameisterschaft in Frankreich der Konkurrenzkampf in der stark besetzten englischen Offensive. Vor der Partie am Freitag in Sunderland stoßen die Profis von Manchester United um Kapitän Wayne Rooney und Youngster Marcus Rashford und FC Liverpool mit Daniel Sturridge zum Team.

«Die Auswahl der Angreifer, die am 11. Juni gegen Russland starten werden, bleibt ein Rätsel, das Hodgson lösen muss», analysierte die «Daily Mail» nach dem 2:1-Sieg über die Türkei. «Und einem solch wichtigen Spieler zu erlauben, dass Spiel gegen Australien zu verpassen, ist gelinde gesagt bizarr.»

Der 29 Jahre alte Vardy hatte diese Saison seinen großen Durchbruch gefeiert und im Meisterjahr für Leicester City 24 Saisontore erzielt. Mit seinem dritten Treffer im Nationaltrikot sorgte er für die erste Niederlage von EM-Teilnehmer Türkei seit 18 Monaten und gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Startformation im Angriff neben Tottenhams Harry Kane bei der EM. Gegen Australien dürfte nun Rooney eine Bewährungschance bekommen, dem bei der EM die Verbannung aus der angestammten Sturmzentrale auf die Position hinter den Spitzen droht.

«Die Öffentlichkeit mag das etwas seltsam finden», sagte Hodgson zu der erlaubten Abreise Vardys, der am Mittwoch seine Lebensgefährtin Rebekah Nicholson heiratet. «Der Hauptgrund war, dass er letztes Jahr seine Hochzeit absagen musste, als ich ihn nominiert habe.» Zudem sei der Zeitpunkt für den Start der Vorbereitung vorverlegt worden. «Als Jamie seine Hochzeit geplant hatte, dachte er noch, dass er eine Woche oder zehn Tage nach der Saison frei habe.»

Nach der Partie gegen Australien hat Hodgson nur noch im Test gegen Portugal am 2. Juni die Chance, seine Wunschformation für die EM zu finden. «Wir kennen Jamie, wir sind zufrieden mit ihm und ich denke nicht, dass sein Platz in großer Gefahr ist, deshalb hat mir das nicht allzu viele Probleme bereitet», erklärte der 68-Jährige. Beim Turnier in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) treffen die Three Lions in der Vorrunde auf Russland, Wales und die Slowakei.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4025709?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947929%2F