Mo., 23.10.2017

Im Olympiastadion Entsetzen über Lazio-Fans: Antisemitische Aufkleber

Der Präsident des italienischen Fußballverbandes, Carlo Tavecchio, verurteilt das Verhalten der Lazio-Fans.

Der Präsident des italienischen Fußballverbandes, Carlo Tavecchio, verurteilt das Verhalten der Lazio-Fans. Foto: Luca Bruno

Rom (dpa) - Antisemitische Aufkleber, die Lazio-Rom-Fans im Olympiastadion hinterlassen haben sollen, haben in der italienischen Hauptstadt für Entsetzen gesorgt.

Von dpa

Auf Wänden im Stadion seien nach dem 3:0 (2:0)-Sieg von Lazio über Cagliari Calcio Klebebilder angebracht worden, auf denen antisemitische Sprüche zu lesen oder Anne Frank im Trikot von Stadtrivale AS Rom zu sehen waren. Das berichteten italienische Medien am Montag. Der italienische Fußballverband wolle den Vorfall untersuchen, hieß es laut «Gazzetta dello Sport». FIGC-Präsident Carlo Tavecchio verurteilte die Aktion laut Nachrichtenagentur Ansa als «unsägliches Verhalten».

«Das ist keine Kurve, das ist kein Fußball, das ist kein Sport. Raus mit den Antisemiten aus den Stadien», schrieb die Präsidentin der jüdischen Gemeinde in Rom, Ruth Dureghello, auf Twitter. Vor dem Spiel AS Rom gegen Crotone waren die Aufkleber entfernt worden. «Lazio hat stets jegliche Form von Rassismus verurteilt», sagte ein Sprecher des Clubs der Ansa und sprach von einer «kleinen Zahl an Unbedachten», die dem Ansehen des Vereins schadeten.

Lazio-Fans standen erst kürzlich wegen rassistischer Gesänge in der Kritik. Deshalb war die Nordkurve beim Heimspiel am Sonntag geschlossen geblieben. Auch am 5. November gegen Udinese Calcio bleibt die Curva Nord gesperrt.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5242826?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947929%2F