So., 06.03.2016

Bezirksliga: TSG Dülmen besiegt den SV Gescher verdient mit 3:0-Toren Duell der Dreckspatzen

Bezirksliga: TSG Dülmen besiegt den SV Gescher verdient mit 3:0-Toren : Duell der Dreckspatzen

Schlammschlacht auf Asche: Zoui Allali (links), Spielertrainer beim SV Gescher, und Thomas Lanfer (rechts) attackieren Denis Usein. Foto: az

Gescher. Der Ascheboden war schmierig und sehr tief. „Wenn du auf diesem Geläuf deine Chancen nicht verwertest, wie wir das in der ersten Hälfte getan haben, dann wird es schwer“, klagte Zoui Allali, Spielertrainer des SV Gescher, nach der 0:3-Pleite im Duell der Dreckspatzen in Dülmen, „zumal wir gegen ein absolutes Spitzenteam gespielt haben.“ Das 0:1 resultierte aus einem Stellungsfehler der beiden Innenverteidiger, das 0:2 nach dem Wechsel fiel nach Abstimmungsproblemen zwischen Tormann und Abwehr. Alexander Prozmann sah dann zu allem Überfluss die rote Karte. „Alex soll seinen Gegenspieler angespuckt haben“, erzählte Allali, „wenn es so war, möchte ich mich dafür entschuldigen. Das gehört sich nicht. Der Platzverweis war der Genickschlag. Wir haben verdient verloren. Ich will den klaren TSG-Sieg nicht madig reden.“ 7 TSG Dülmen - Westfalia Osterwick 3:0; Tore: 1:0 Alexander Kock (13.), 2:0 Christian Korte (57.), 3:0 Alexander Kock (78.)

Von Ulrich Hörnemann
Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3851709?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F