Mo., 16.05.2016

Bezirksliga: Hausherr SV Gescher besiegt den Gast SG Borken mit 2:1-Toren Sahnetag am Pfingstmontag

Bezirksliga: Hausherr SV Gescher besiegt den Gast SG Borken mit 2:1-Toren : Sahnetag am Pfingstmontag

Gallig und giftig: Mit Nils Epping (2. von links), dem Defensivmann aus Gescher, war nicht gut Kirschen essen. Foto: az

Gescher. Der 2:1-Heimsieg war hochverdient. Doch das Ergebnis ist viel zu niedrig ausgefallen. „Das war auch der einzige Kritikpunkt“, sagte Zoui Allali, Trainer des SV Gescher, nach der eindrucksvollen Vorstellung gegen den RivalenSG Borken. „Heute haben wir richtig gut gespielt“, lobte er seine Belegschaft, die einen Sahnetag erwischt hatte, „ich bin super zufrieden!“

Von Ulrich Hörnemann

Auf dem Rasenteppich am Borkener Damm rollte die Kugel locker-flockig durch die eigenen Reihen. „Wir hatten viel Ballbesitz“, freute sich der scheidende Coach über die klare Feldüberlegenheit, „und haben uns für die Niederlage aus der Hinserie revanchiert.“ Damals hatten sie sich in der Schlussphase zwei dumme Gegentreffer gefangen und trotz einer 2:1-Führung noch knapp 2:3 verloren.

Nachdem Gäste-Keeper Hendrik Kortstegge einen Knaller von Thomas Lanfer abprallen ließ, war Robert Prozmann zur Stelle und traf in der 13. Minute zum 1:0. Weitere Hochkaräter wurden bis zur Pause leider ausgelassen. René Böing erhöhte in der 54. Minute auf 2:0. Drei Minuten später scheiterte Thomas Lanfer mit einem Elfer (Foul an Böing) an Kortstegge. Als Alexander Reining in der 84. Minute auf 1:2 verkürzte, wurde es wieder spannend. Den Dreier ließ sich der Hausherr SV Gescher aber nicht nehmen. 7 SV Gescher - SG Borken 2:1; Tore: 1:0 Robert Prozmann (14.), 2:0 René Böing (54.), 2:1 Alexander Reining (84.)

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4008919?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F