So., 22.05.2016

Bezirksliga: SV muss mit 2:2 zufrieden sein Stark gespielt und stark nachgelassen

Bezirksliga: SV muss mit 2:2 zufrieden sein : Stark gespielt und stark nachgelassen

Auf dem Weg zur 1:0-Führung: Stefan Ostendarp (links) setzt sich energisch durch und bedient anschließend den Torschützen Alexander Prozmann. Foto: Frank Wittenberg

Gescher (fw). Der Weg zum Heimsieg war praktisch schon gepflastert und gefegt. Ins Ziel kam der SV Gescher dennoch nicht – „weil wir in der zweiten Halbzeit ohne Leidenschaft und Emotionen gespielt haben“, ärgerte sich Zoui Allali nach dem 2:2 gegen SuS Olfen über zwei verlorene Punkte.

Von Frank Wittenberg

Ein völlig unnötiges Unentschieden, weil die Gescheraner nach schleppenden zehn Minuten zum Auftakt die Partie klar dominierten. Stefan Ostendarp bereitete in der 17. Minute mit einem feinen Einsatz auf der rechten Seite die Führung vor, die Alexander Prozmann nach klugem Rückpass erzielte. Nach einer kurz ausgeführten Ecke in der 30. Minute brachte René Böing den Ball scharf vors Tor, wo SuS-Keeper Christian Götz nur nach oben wegfausten konnte. Die Bogenlampe drückte Nils Epping aus kurzer Distanz per Kopf über die Linie.

Ein strittiger Elfer brachte die Gäste zurück ins Spiel: Matthias Efsing und ein Olfener grätschten zum Ball, den der SV-Kapitän sauber klärte – aber Maik Koch entschied auf Strafstoß, den Dennis Böttcher verwandelte (41.). „In der zweiten Halbzeit haben wir dann völlig den Faden verloren“, musste Zoui Allali zugeben. Marvin Böttcher gelang in der 57. Minute der 2:2-Ausgleich. „Da war eigentlich mehr drin“, so der Trainer. „Aber letztlich hatten wir es nicht verdient.“ 7 SV Gescher – SuS Olfen 2:2; Tore: 1:0 Alexander Prozmann (17.), 2:0 Nils Epping (30.), 2:1 Dennis Böttcher (41., FE), 2:2 Marvin Böttcher (57.).

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4025339?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F