Do., 28.01.2016

Fußball: Westfalia Osterwick legt die Grundlage für eine erfolgreiche Rückrunde Die Kondition stimmt

Fußball: Westfalia Osterwick legt die Grundlage für eine erfolgreiche Rückrunde : Die Kondition stimmt

Starkes Comeback: Pascal Leipelt, der lange verletzte Angreifer des Bezirksligisten Westfalia Osterwick, ist nach seiner Zwangspause schon wieder gut in Schuss. Foto: Ulrich Hörnemann

Osterwick. Die ersten beiden Testspiele hat der Bezirksligist Westfalia Osterwick erfolgreich absolviert. Oder wie Trainer Engin Yavuzaslan sagt: „Die Pflichtaufgaben wurden erfüllt.“ Auf das 3:1 gegen den VfL Billerbeck folgte ein 5:1 gegen die Reserve von DJK Coesfeld-VBRS, zwei A-Ligisten, die zahlenmäßig deutlich geschlagen wurden.

Von Ulrich Hörnemann

Die Kondition stimmt, betont Engin Yavuzaslan. „Im fußballerischen Bereich gab es noch einige Defizite, doch das ist normal“, stellt er ganz gelassen fest, „das werden wir in der nächsten Woche gezielt trainieren, genauso die taktischen Dinge.“ Wichtig sei für ihn, dass sie Mannschaft „einen fitten Eindruck“ mache. „Die Jungs waren, speziell gegen Billerbeck, gut unterwegs“, lobt er die Einsatzbereitschaft aller Betetiligten, „dass sie in der zweiten Halbzeit schwere Beine bekamen, ist zu diesem Zeitpunkt normal, zumal gegen einen starken Testgegner.“

Die Partie tags darauf gegen die Reserve von DJK Coesfeld-VBRS fing dann schleppend an. „In der ersten Hälfte haben wir wirklich alles vermissen lassen“, kritisiert er sein Personal, „da hätten wir uns zur Pause nicht beschweren dürfen, wenn wir höher als nur 0:1 zurückgelegen hätten.“

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Osterwicker den Druck und das Tempo. In nicht mal einer Viertelstunde drehten sie die Begegnung und wandelten den knappen 0:1-Rückstand in eine deutliche 5:1-Führung um.

Die Ergebnisse interessieren ihn allerdings herzlich wenig. „Zweitrangig“, meint Engin Yavuzaslan, „der Fitness-Zustand ist entscheidend.“ Und damit sei er hochzufrieden. „“Keiner ist mit Übergewicht aus der Winterpause gekommen“, freut er sich, „alle sind top vorbereitet, keiner ist ins Leistungsloch gefallen.“

Die Rückkehr von Pascal Leipelt hat dem Team auch sehr gutgetan – und dem Coach auch, denn einen so torgefährlichen Angreifer kann er gebrauchen. „Ich bin überrascht über seine Kondition. ‘Passi’ ist fit und hat auch schon wieder getroffen“, berichtet Engin Yavuzaslan, „wenn jetzt noch drei, vier Kilo runter kommen, ist er bald wieder bei hundert Prozent.“

Dass Johannes „Jojo“ Frieling in der Rückrunde erneut das Westfalia-Trikot tragen wird, nimmt er auch froh gelaunt zur Kenntnis. „In der Innenverteidigung haben wir mit ‘Jojo’ an Qualität dazu gewonnen“, so Yavuzaslan, „Jojo hat sich bisher gut präsentiert.“ Mit seiner Verpflichtung hat er künftig mehr Variationsmöglichkeiten in der Defensivabteilung.

Am Sonntag (31.1.) folgt der dritte Test beim FCJS Hillerheide, dem Bezirksliga-Dritten aus Recklinghausen. „Der Sportplatz ist direkt vor meiner Haustür“, erzählt Engin Yavuzaslan, „da hab’ ich’s nicht weit.“ Ob er seine Kadetten nach dem Schlusspfiff zu sich nach Hause einladen wird, konnte er noch nicht beantworten: „Je nachdem wie das Spiel ausgeht . . .“ Der Gastgeber habe oberliga-erprobte Akteure in seinen Reiehn. „Das wird schwer“, weiß Engin Yavuzaslan, „aber wir müssen was tun für unsere Mission Klassenerhalt.“

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3766892?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F