Do., 19.05.2016

Frauenfußball: Turo setzt sich in Langenhorst-Welbergen durch Pokalsieger erfolgreich zurück im Liga-Alltag

Darfeld. Nach dem gewonnenen Kreispokalfinale war für die Fußballdamen von Turo Darfeld wieder Liga-Alltag angesagt. Den absolvierte die Mannschaft mit dem 2:0-Sieg beim SV Langenhorst-Welbergen erfolgreich.

Von Allgemeine Zeitung

Die Darfelderinnen gingen mit dem nötigen Selbstvertrauen in die Partie und wollten drei Punkte aus Welbergen mitnehmen. „In Welbergen ist es nie einfach zu spielen, da die blitzschnellen Konter des Gegners sehr gefährlich sind“, wusste Trainer Ralf Volkmann. Die Turo-Damen waren von Spielbeginn an sehr offensiv ausgerichtet und setzten den Gegner unter Druck und in der eigenen Hälfte fest. Das Ergebnis waren viele Torchancen, doch die Darfelderinnen scheiterten in dieser Phase des Spiels immer wieder an der gegnerischen Torfrau und an den nicht konsequent zu Ende gespielten Kontern. So dauerte es bis zur 43. Minute, ehe sich Laura Herdt 30 Meter vor dem Welbergener Tor den Ball erkämpfte und klug durch die Mitte auf Jasmin Froning durchsteckte. Diese lupfte über die Abwehrreihe in den Lauf von Kim Melchers, die mit viel Ballgefühl ebenfalls über die Torhüterin zum 1:0-Halbzeitstand lupfte.

Mit Beginn der zweiten Hälfte steigerten die Damen aus Welbergen ihre offensiven Bemühungen, und den Zuschauern wurde ein abwechslungsreiches Spiel geboten. Die Darfelderinnen leisteten zielgerichtete und konsequente Abwehrarbeit und hatten so auf jeden Angriffsversuch die passende Antwort. So war es dann auch ein erfolgreicher Abwehrversuch, den Eva Wewers nutzte, um zum Sololauf aus der eigenen Abwehr heraus zu starten, fünf Gegenspielerinnen aussteigen zu lassen, um dann in Höhe des Fünfmeterraumes mit viel Übersicht und uneigennützig auf die freistehende Kim Melches abzulegen. Sie muste nur den Ball im leeren Tor unterbringen. „Ein wirklich schöner Angriff, wobei eine Innenverteidigerin einen Sololauf über den ganzen Platz gemacht hat – sehenswert“, so der Trainer. Kurze Zeit später hätte beinahe eine Doublette zu einem weiteren Treffer geführt, allerdings trafen die Turo-Damen im ersten Versuch den Pfosten, der Abpraller ging neben das Tor.

„Es war das erste Spiel nach unserem Pokalerfolg - heute war eine gewisse Konzentration von den Spielerinnen gefordert und das haben sie gut umgesetzt“, war Ralf Volkmann zufrieden. Die nächste Begegnung findet am kommenden Sonntag um 13 Uhr in Darfeld statt, Gegner ist Germania Hauenhorst II.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4016437?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F