Mo., 18.12.2017

Landesliga: Turo Darfeld feiert einen 2:0-Auswärtssieg beim FC Marl Vernünftiger Jahresabschluss

Landesliga: Turo Darfeld feiert einen 2:0-Auswärtssieg beim FC Marl: Vernünftiger Jahresabschluss

Wiebke Honrath (r.), mit sechs Toren beste Turo-Stürmerin. Foto: Frank Wittenberg

Darfeld (uh). Der 2:0-Auswärtssieg beim FC Marl bereitete ihm einen Heidenspaß. „Super“, frohlockte Ralf Volkmann, Coach des Neu-Landesligisten Turo Darfeld, „jetzt haben wir einen vernünftigen Jahresabschluss hingekriegt.“

Von Ulrich Hörnemann

Drei Wochen lang werden seine Spielerinnen die Beine hochlegen, ehe die Vorbereitungsphase wieder eingeläutet wird. Weiter geht’s dann mit dem Nachholspiel am 25. Februar in Heeren.

Der Ruhepuls des Turo-Trainers bewegte sich in Marl schon früh im Normalbereich. Wiebke Honrath, seit Wochen in bestechender Form, trickste sich auf dem rechten Flügel durch die gegnerische Abwehr und erzielte in der 5. Minute die 1:0-Führung, die anschließend noch mehr Sicherheit in die Aktionen brachte.

„Danach“, so Ralf Volkmanns Analyse, „hatten wir das Spiel komplett im Griff. Marl hat uns auch die Räume gegeben, die wir zum Kombinieren brauchten.“ Fortan gab es Chance um Chance.

Aber es war gar nicht so leicht, den dichten Abwehrriegel ein zweites Mal zu durchbrechen. „Man hatte den Eindruck, als stünde der Gegner mit zwölf Leuten vor der eigenen Bude“, scherzte Ralf Volkmann, „es war eine zähe Angelegenheit.“ Isabell Kortüm drang dann in der 35. Minute in den Sechzehner ein. Noch bevor sie den Ball ins Netz beförderte, wurde die Mittelfeld-Regisseurin gefoult. Sahan Köscullari gab den Treffer nicht, stattdessen deutete der Schiri auf den Elfmeterpunkt. Kortüm schnappte sich die Kugel und und schoss sie links unten ins Eck. 2:0!

In der zweiten Hälfte änderten die Gastgeberinnen ihre taktische Order. Auch weiterhin verbarrikadierten sie sich im eigenen Strafraum, doch bei Balleroberung schlugen sie nun die Bälle lang und weit in die Spitze und hofften auf Kontertore. Vergebens. Hochkonzentriert verteidigten die Darfelderinnen ihren 2:0-Vorsprung bis zum Schluss. Als Neunter beendete der Aufsteiger das Landesliga-Jahr 2017. „Wir sind immer besser in den Rhythmus gekommen“, erzählte Volkmann, „natürlich mussten wir uns erst daran gewöhnen, dass in dieser Klasse ein höheres Tempo angeschlagen wird, dass hier jeder Fehlpass wehtut und jeder grobe Schnitzer bestraft wird.“ Doch seine Mädels haben einen prima Job gemacht und mit 17 Punkten aus 13 Begegnungen eine respektable Ausbeute erwirtschaftet. 7 FC Marl - Turo Darfeld 0:2; Tore: 0:1 Wiebke Honrath (5.), 0:2 Isabell Kortüm (35., FE)

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5369745?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F