Rosendahl
Packendes Derby zum Saisonstart

Rosendahl (uh). Das gleiche Derby hat es vor 15 Jahren auch schon gegeben. „Damals war es auch der Saisonauftakt und gleichzeitig mein erstes Spiel für Westfalia Osterwick“, erinnert sich Jürgen Meier, der alte und neue Trainer, „es war auch bullenheiß, und die Partie endete unentschieden.“

Samstag, 11.08.2018, 05:26 Uhr

Rosendahl: Packendes Derby zum Saisonstart
Packendes Duell: Westfalia-Kapitän Tobias Paschert (links) und Marius Röttgering im Rückspiel der Vorsaison. Foto: az

Die Torfolge im Sommer 2003 weiß er noch genau. „Darfeld lag 2:0 vorn. Dann haben wir das Spiel auf den Kopf gestellt und sind 3:2 in Führung gegangen. Fraundörfer erzielte schließlich noch den Ausgleich.“ Das Ergebnis sei gerecht gewesen. „Das war in Darfeld, genau wie diesmal“, fügt er hinzu, „nur haben beide Teams in der Bezirksliga gespielt und nicht in der Kreisliga A.“

Jetzt ist Jürgen Meier bloß noch Trainer, spielen tut er nicht mehr, höchstens bei den Altherren. „Ich freu’ mich auf dieses Derby“, erzählt er, „unsere Vorbereitung war gut: zehn Spiele, davon zwei im Kreispokal, sieben Siege, bloß gegen DJK Coesfeld haben wir verloren.“ Die Testspiele bewertet Meier nicht so hoch. „Wichtig waren die Pflichtsiege im Pokal unter Wettkampfbedingungen.“ Er spürt, dass seine Schützlinge in den Rhythmus kommen. „Das muss auch sein“, erklärt Meier, „denn Vorbereitung und Meisterschaft sind ein gewaltiger Unterschied.“

Das sieht Markus Lindner genauso.. „Unsere Vorbereitungsphase war okay, bis auf die Resultate – und die interessieren eh keinen“, meint der Turo-Coach, „sechs Wochen lang haben wir trainiert, das muss jetzt reichen.“ Die Fitness sei okay. „Dass wir sofort gegen Westfalia Osterwick spielen, ist etwas unglücklich wegen der Ferien, denn da kommen dann nicht so viele Zuschauer.“ Im Vorjahr musste sie zu erst in Holtwick ran, diesmal daheim gegen Osterwick.

Am Dienstag haben die Darfelder im Match gegen den Klassen-Konkurrenten ASC Schöppingen ein letztes Mal getestet, bevor es ernst wird. „Da habe ich einiges ausprobiert.“ Die Begegnung endete 3:3. Hubertus Roling, Carsten Daldrup und Tobias Lausemann trafen für Turo. ASC-Spielertrainer Rafael-Goacalo Figueiredo war gleich dreimal erfolgreich.

Einer seiner Schützen fehlt im Derby: Carsten Daldrup ist in Urlaub gefahren. Verzichten muss Markus Lindner auch auf Keeper Dirk Bialowons und Timp Spieckenbaum. Verletzt sind Simon Albers und Sven Bednarz, die beide Probleme mit dem Sprunggelenk haben.. „Das macht nix“, ist Lindner total entspannt, „der Rest ist ja da. Außerdem können eh nur elf Mann spielen.“ Seine Elf, verspricht er, werde hochmotiviert auf den Rasen gehen. „Wir wollen die Punkte vor Ort behalten“, verkündet Lindner voller Optimismus.

Kollege Meier muss lediglich den Urlauber Lars Knipper ersetzen. Er hat die Qual der Wahl. „Am liebsten würde ich alle 18 Spieler aufs Feld schicken“, teilt er mit, „dafür müsste ich allerdings extra einen Sonderantrag beim DFB stellen. Und ich glaub’ nicht, dass ich da grünes Licht bekomme . . .“ 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Darfeld, Turo-Stadion, Rasen

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5967426?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F
Nachrichten-Ticker