Golf-Turnier in Carnoustie
147. British Open: Kaymer mit Tag eins «ziemlich zufrieden»

Mit soliden Schlägen und guter Strategie spielt sich Martin Kaymer am ersten Tag der British Open in Carnoustie auf den 32. Rang. Die wenigsten Schläge auf dem Platz an der schottischen Ostküste benötigt ein Profi aus den USA.

Donnerstag, 19.07.2018, 22:40 Uhr

Martin Kaymer liegt zum Ende des ersten Tages der British Open in Carnoustie auf dem geteilten 32. Rang.
Martin Kaymer liegt zum Ende des ersten Tages der British Open in Carnoustie auf dem geteilten 32. Rang. Foto: Alastair Grant

Carnoustie (dpa) - Für Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat sich die frühe Startzeit im Morgengrauen bei der 147. British Open gelohnt.

Um 6.35 Uhr Ortszeit (7.35 Uhr MESZ) war der 33-Jährige aus Mettmann bei strahlend blauem Himmel und fast Windstille als Zweiter der 156 Teilnehmer im schottischen Carnoustie gestartet. Kaymer spielte zum Auftakt des dritten Major-Turniers des Jahres eine 71er-Runde und lag damit am Ende des ersten Tages auf dem geteilten 32. Rang. Die Führung bei dem mit 10,25 Millionen Dollar dotierten Traditionsturnier übernahm der US-Amerikaner Kevin Kisner mit 66 Schlägen vor seinem Landsmann Tony Finau sowie den beiden Südafrikanern Erik Van Rooyen und Zander Lombard (alle 67).

Kaymer kam mit den harten, ausgetrockneten Spielbahnen auf dem schweren Par-71-Platz des Carnoustie Golf Links gut zurecht. «Wenn man auf einem Links-Kurs eine Par-Runde spielt, dann hat man seinen Job gemacht», schrieb die ehemalige Nummer eins der Welt auf Instagram. «Mit Tag eins bin ich ziemlich zufrieden.» Der zweimalige Major-Champion wartet seit 2014 auf einen weiteren Turniersieg.

Mit zwei Schlägen mehr als Kaymer beendete Routinier Bernhard Langer seine erste Runde auf dem geteilten 72. Platz. Der 60-jährige Anhausener verspielte mit jeweils einem Schlagverlust an den Löchern 16 und 17 einen guten Start. Der älteste Spieler des Turniers muss sich am zweiten Tag steigern, um sich für die beiden Runden am Wochenende zu qualifizieren.

In ansprechender Form präsentierte sich Superstar Tiger Woods. Der 14-malige Major-Sieger aus Kalifornien startete wie Kaymer mit einer 71er-Runde auf dem geteilten 32. Rang ins Turnier. Bisher konnte der 42-Jährige die British Open dreimal gewinnen.

Einen Fehlstart legte der Weltranglisten-Erste Dustin Johnson aus den USA hin. Der 34-Jährige kehrte nach einer schwachen 76er-Runde als 129. ins Clubhaus zurück. Johnson muss am Freitag eine extrem gute Runde spielen, um nicht vorzeitig auszuscheiden. Titelverteidiger Jordan Spieth aus den USA begann die British Open mit 72 Schlägen auf Position 50.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5918260?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F947941%2F
Nachrichten-Ticker