Di., 24.05.2016

Tennis Favoriten siegen in Paris - Murray mit Zitterpartie

Novak Djokovic will in diesem Jahr erstmals die French Open gewinnen.

Novak Djokovic will in diesem Jahr erstmals die French Open gewinnen. Foto: Yoan Valat

Paris (dpa) - Nach dem Aus von Angelique Kerber haben sich andere Favoriten in die zweite Runde der French Open gespielt. Titelverteidigerin Serena Williams aus den USA hatte in Paris leichtes Spiel mit der Slowakin Magdalena Rybarikova und gewann 6:2, 6:0.

Von dpa

Der Tennis-Weltrangliste-Erste Novak Djokovic musste nur einen Satz lang Widerstand des Taiwanesen Lu Yen-Hsun brechen und gewann 6:4, 6:1, 6:1.

Auch Andy Murray überstand nach einer geglückten Aufholjagd doch noch sein Auftaktmatch. Der Weltranglisten-Zweite aus Schottland gewann seine am Montag wegen Dunkelheit abgebrochene Partie gegen den Tschechen Radek Stepanek 3:6, 3:6, 6:0, 6:3, 7:5. Das Match war am Dienstag beim Stand von 4:2 für Murray im vierten Satz wieder aufgenommen worden.

Der Olympiasieger profitierte nach 3:39 Stunden von einem leichten Volleyfehler von Stepanek. Der 37 Jahre alte Routinier hatte es durch die Qualifikation ins Hauptfeld geschafft und lieferte gegen den Favoriten auch in der Fortsetzung eine tolle Vorstellung ab.

Der neunmalige French-Open-Sieger Rafael Nadal tat sich in seinem Auftaktmatch wesentlich leichter. Der Spanier ließ dem Australier Sam Groth mit 6:1, 6:1, 6:1 keine Chance.

Ausgeschieden ist die ehemalige Weltranglisten-Erste Viktoria Asasrenka. Die angeschlagene Weißrussin gab gegen Karin Knapp aus Italien im dritten Satz beim Stand von 3:6, 7:6 (8:6), 0:4 auf, nachdem sie zuvor nur unter Tränen weitergespielt hatte.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4029732?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F947945%2F