Fr., 27.05.2016

Tennis Vorjahresfinalistin Safarova bei French Open ausgeschieden

Lucie Safarova scheiterte in Paris in der dritten Runde.​

Lucie Safarova scheiterte in Paris in der dritten Runde.​ Foto: Ian Langsdon

Paris (dpa) - Ein Jahr nach ihrem überraschenden Final-Einzug ist die Tschechin Lucie Safarova bei den French Open der Tennisprofis in der dritten Runde ausgeschieden. Safarova unterlag der Australierin Samantha Stosur 3:6, 7:6 (7:0), 5:7.

Von dpa

Die Linkshänderin aus Brünn hat nach einer Bakterieninfektion noch nicht zu alter Form zurückgefunden. Die einstige US-Open-Siegerin Stosur stand 2010 selbst im Endspiel von Paris. In Petra Kvitova scheiterte unmittelbar danach die nächste Tschechin. Die zweimalige Wimbledonsiegerin verlor in einem kuriosen Match 0:6, 7:6 (7:3), 0:6 gegen Shelby Rogers aus den USA.

Ex-Finalistin Simona Halep aus Rumänien, die 2014 den Titel gegen die Russin Maria Scharapowa verpasste, kam dagegen ins Achtelfinale. Die an Nummer sechs gesetzte Halep gewann 4:6, 6:2, 6:3 gegen Naomi Osaka, eine in New York aufgewachsene Japanerin, die auch haitianische Wurzeln hat. Die letztjährige Wimbledon-Finalistin Garbiñe Muguruza aus Spanien hatte beim 6:3, 6:0 über Yanina Wickmayer aus Belgien wesentlich weniger Mühe.

Der Weltranglisten-Zweite Andy Murray kam nach zwei Fünf-Satz-Siegen diesmal leichter weiter. Der Schotte besiegte den kroatischen Aufschlagriesen Ivo Karlovic 6:1, 6:4, 7:6 (7:3).

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4036699?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F947945%2F