Fr., 27.05.2016

Basketball FIBA Europe geht auf nationale Verbände zu

Die FIBA Europe und die nationalen Verbände sind im Streit.

Die FIBA Europe und die nationalen Verbände sind im Streit. Foto: Lukas Schulze

Dublin (dpa) - Die Chancen der deutschen Basketballer, als Nachrücker doch noch an einem olympischen Qualifikationsturnier teilzunehmen, sind deutlich gesunken.

Von dpa

Der europäische Verband FIBA Europe teilte nach einer Board-Sitzung in Dublin mit, dass derzeit keinem nationalen Verband mehr der Ausschluss von offiziellen Wettbewerben drohe.

Die FIBA Europe hatte vor einigen Wochen mit einem solchen Schritt gedroht, sollten sich die Verbände im Streit zwischen dem europäischen Verband und der Euroleague nicht auf ihre Seite schlagen. Im Kern ging es um die Teilnahme von Clubs am von der Euroleague organisierten Eurocup, den die FIBA Europe nicht als offiziellen Wettbewerb anerkennt.

Die Antworten der nationalen Verbände seien zufriedenstellend gewesen, gleichwohl wolle man die weitere Entwicklung abwarten, hieß es in der Mitteilung der FIBA Europe.

Die deutsche Nationalmannschaft wäre nur dann in ein olympisches Ausscheidungsturnier nachgerückt, wenn ein Verband gesperrt worden wäre. So wird das Team von Bundestrainer Chris Fleming mit großer Wahrscheinlichkeit wie geplant an der Qualifikation zur EM 2017 teilnehmen. Diese beginnt Ende August.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4037732?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F947945%2F