Mi., 04.05.2016

Ausstellungen Wartburg zeigt Schau über Luthers geflügelte Redensarten

Historische Bibelausgaben in der Schaubibliothek in Eisenach.

Historische Bibelausgaben in der Schaubibliothek in Eisenach. Foto: Martin Schutt

«Ein Herz und eine Seele» - dieses geflügelte Wort kennt nahezu jeder Deutsche. Dass es Martin Luther geprägt hat, ist weniger bekannt. Eine Ausstellung auf der Wartburg dokumentiert Spachvermögen und originelle Wortschöpfungen des Reformators.

Von dpa

Eisenach (dpa) - Besucher der Wartburg bei Eisenach können eine weniger bekannte Seite von Martin Luther (1483-1546) kennenlernen: Die Ausstellung «Luther und die deutsche Sprache» informiert seit Mittwoch über Wortschöpfungen und originelle Redewendungen, die der Reformator bei der Übersetzung des Neuen Testaments prägte.

Viele davon sind bis heute als geflügelte Worte in die Alltagssprache eingegangen - etwa «Ein Herz und eine Seele» oder «Jemanden auf Händen tragen». Die Schau läuft bis 31. Oktober.

Luther habe einen wichtigen Beitrag zum Entstehen der modernen hochdeutschen Sprache geleistet, teilte die Wartburg-Stiftung mit. Die Wortschöpfungen trugen dazu bei, dass Menschen in den verschiedenen Landesteilen die Botschaft der Bibel verstehen konnten. Allein im mitteldeutschen Raum existierten um 1500 neben dem gelehrten Latein zwei deutsche Standardsprachen der Verwaltung und viele gesprochene Dialekte.

In der Vogtei öffnet zudem die neue Schaubibliothek mit kostbaren Schriften der Reformation. 2017 zum 500. Reformationsjubiläum wird auf der Wartburg eine der drei zentralen Ausstellungen Deutschlands zu sehen sein. Das Thema in Eisenach lautet: «Luther und die Deutschen».

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3979977?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F