Fr., 13.05.2016

Musik Premiere für Metzmacher in Herrenhausen

Hannover (dpa) - Premiere für Ingo Metzmacher: Der renommierte Dirigent verantwortet seine erste Spielzeit als Festivalchef der Kunstfestspiele Herrenhausen in Hannover. Metzmacher (58) hat es sich zum Ziel gesetzt, mit hochkarätigen Künstlern und ungewöhnlichen Formaten Besucher aus ganz Deutschland anzulocken.

Von dpa

Zur Eröffnung stand am Freitagabend die Video-Oper «Three Tales & WTC 9/11» des US-Amerikaners Steve Reich auf dem Programm. Der 79-jährige Reich zählt zu den einflussreichsten zeitgenössischen Komponisten.

Die Kunstfestspiele haben den Anspruch, Musik, Theater, Kunst, Wissenschaft und Natur zu verbinden. Zentraler Aufführungsort sind bis zum 29. Mai die Herrenhäuser Gärten.

Am Pfingstsonntag steht Metzmacher selbst am Dirigentenpult: An der Aufführung von Arnold Schönbergs Gurre-Liedern wirken zehn hannoversche Chöre, die NDR Radiophilharmonie, das Orchester der Musikschule sowie namhafte Solisten mit. Zu ihnen zählen Anja Kampe, Stephen Gould und Okka von der Damerau, die für die erkrankte Wiebke Lehmkuhl eingesprungen ist. Den Part des Erzählers übernimmt Thomas Quasthoff. Er freue sich auf die neuen Kunstfestspiele, sagte der Bass-Bariton. «Ich bin ein großer Verehrer von Ingo Metzmacher. Er hat sich seine Individualität in diesem Business bewahrt.»

Vor Metzmacher hatte Elisabeth Schweeger die Kunstfestspiele Herrenhausen geleitet. Ihr war vorgeworfen worden, mit einem avantgardistischen Programm zu wenig zahlende Gäste anzulocken.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4002341?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F