Do., 19.10.2017

Geschichte der Magie Neue «Harry Potter»-Schau in London

Eine Besucherin informiert sich über die «Pflege magischer Geschöpfe».

Eine Besucherin informiert sich über die «Pflege magischer Geschöpfe». Foto: Victoria Jones

Die Ausstellung will eine Brücke zwischen altertümlichen Volkssagen, Aberglaube und die Geschichte rund um das Harry-Potter-Universum schlagen. 30 000 Eintrittskarten sind bereits verkauft.

Von dpa

London (dpa) - Magie im Wandel der Zeit: 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung von «Harry Potter» widmet die British Library in London dem Zauberschüler eine Ausstellung der besonderen Art.

In der Schau «Harry Potter: A History of Magic» werden in einem thematisch an den «Hogwarts»-Schulfächern orientierten Rundgang erstmals Sagen und Mythen beleuchtet, die als Grundlage für die Bücher dienten. 

«Die Ausstellung schafft es, durch ihre einzigartigen Exponate eine Brücke zwischen den altertümlichen Volkssagen, dem Aberglauben und der Geschichte rund um das Harry-Potter-Universum zu schlagen», sagte die Kuratorin Joanna Norledge am Donnerstag in der Nationalbibliothek. Die Schau wird von diesem Freitag an bis Ende Februar 2018 dort zu sehen sein. Schon jetzt sind mehr als 30 000 Tickets verkauft.

Neben den jahrhundertealten Objekten, Bildern und interaktiven Elementen wartet auf die Besucher noch ein besonderes Highlight: Unter den Ausstellungsstücken befinden sich zahlreiche handverlesene Objekte aus dem Privatbesitz von J.K. Rowling, darunter handgeschriebene Kapitel und frühe Figurenzeichnungen, die so erstmalig der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Google-Anzeigen
Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5233497?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314071%2F